6/6 Lian Li PC-V1020B im Test : Allerhand Extras zum Preis von 240 Euro

, 107 Kommentare

Fazit

Mit dem PC-V1020 hat Lian Li ein Gehäuse vorgestellt, das sehr ausgewogen auftritt. Auf der einen Seite ist das Ausstattungsniveau dem Preis entsprechend angemessen, auf der anderen Seite stimmen auch die Leistungen in unseren Tests.

Ganz besonders hat uns jedoch die Größe dieses Midi-Towers überrascht. Trotz aufgeteiltem Innenraum und deutlich kompakterem Auftritt als anhand der Fotos zu vermuten ist, bietet das V1020 eine Menge Platz und leistete somit seinen Beitrag zu unseren sehr positiven Erfahrungen.

Allerdings gibt es auch einige diskussionswürdige Kritikpunkte. Ein Hauptpunkt sind die 140-mm-Lüfter, die im Betrieb bei fünf Volt nicht von selbst anliefen. Startet man die Lüfter mit höherer Spannung und regelt sie dann auf fünf Volt herunter, überzeugen sie zwar mit einer hohen Laufruhe, der manuelle Eingriff ist aus unserer Sicht aber nur den wenigsten Käufern zuzumuten. Darüber hinaus ist es schade, dass das Gehäuse bei demontierten Seitenwänden nicht gerade zu den stabilsten zählt, wenngleich die Verarbeitungsqualität zur Besten in der Branche gehört.

Gerade mit Blick auf den hohen Anschaffungspreis, der auch durch die verwendeten Materialien bei rund 240 Euro liegt, sind diese Umstände nur schwer zu vertreten. Eine Empfehlung ist uns das Gehäuse aus diesem Grund nicht wert.

Lian Li PC-V1020B – Front rechts
Lian Li PC-V1020B – Front rechts

Das Sample für den heutigen Test wurde uns freundlicherweise vom Online-Händler Caseking.de zur Verfügung gestellt.

Preisvergleich

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.