News : Xigmatek stellt „Asgard III“ vor

, 40 Kommentare

Der hauptsächlich für seine Kühler bekannte Hersteller Xigmatek erweitert sein Gehäuseprogramm um ein weiteres Modell. Gedacht ist das „Asgard III“ in erster Linie für den Einsteigerbereich, dürfte aber auch für andere Zielgruppen interessant sein.

Wie jedes moderne Gehäuse ermöglicht auch der jüngste Spross aus dem Hause Xigmatek den Einbau der Hardware ohne die Zuhilfenahme von Werkzeug. Trotz des moderaten Preises muss auch auf eine adäquate Belüftung nicht verzichtet werden. Bis zu vier Lüfter kann der Midi-Tower aufnehmen, dabei ist bereits ein 120-mm-Exemplar im Lieferumfang enthalten. Dank ausreichendem Raum und verschiedenen Kabelhalterungen soll das Verlegen der Kabel erheblich vereinfacht werden.

Ab dem 06. Januar wird das Xigmatek „Asgard III“ im Handel erhältlich sein, zur Auswahl steht dann die Standardausführung sowie eine Version mit Window-Kit. Mit Preisen von knapp 35 Euro – beziehungsweise 40 Euro für die Version mit Fenster – dürfte das „Asgard III“ den Geldbeutel nicht über Gebühr strapazieren.