News : Zehn Millionen „Galaxy S“ in sieben Monaten

, 61 Kommentare

Der südkoreanische Handy-Hersteller Samsung konnte weltweit seit der Einführung vor circa sieben Monaten bereits zehn Millionen Exemplare des Android-Smartphones Galaxy S verkaufen. Ursprünglich hatte das Unternehmen diese Zahl als Ziel für die gesamte Produktionsspanne des Galaxy S genannt.

Die größten Absatzmärkte waren bislang Nordamerika (vier Millionen), Europa (zweieinhalb Millionen) und Asien (zwei Millionen). Allerdings hat das ehemalige Android-Flaggschiff damit keinen neuen, unternehmensinternen Verkaufsrekord aufgestellt. Das Samsung S5230 „Star“ konnte die Marke von zehn Millionen bereits sechs Monate nach dem Verkaufsstart erreichen.

Als kleiner Vergleich: Apple konnte allein zwischen Juli und September 2010 nach eigenen Angaben rund 14 Millionen Exemplare des iPhones verkaufen – vermutlich allerdings mit allen Varianten des iPhones kumuliert, so dass dieser Wert keinen Vergleich nur eines Modells erlaubt.