News : Zwei passiv gekühlte „Fusion“-Mainboards von Asus

, 93 Kommentare

Asus zeigt zur CES 2011 nicht nur ein Netbook mit einem Fusion-Prozessor von AMD, auch für den Desktop-Markt hat man etwas anzubieten. Neben einem Mini-ITX-Board fällt dabei eine Platine auf, die ein eher nicht allzu alltägliches Format besitzt.

Die Mini-ITX-Platine von Asus mit „Zacate“-APU setzt genau dort an, wo die letzten Lösungen aus eigenem Hause mit Atom-Prozessor aufgehört hatte. Eine riesige passive Kühllösung inklusive Heatpipes wird auf APU und Chipsatz gesetzt, so dass ein völlig geräuschloser Betrieb möglich ist – dies wurde vor Ort auch direkt gezeigt.

Asus E35M1-I Deluxe
Asus E35M1-I Deluxe

Beim zweiten Modell, ebenfalls komplett ohne nervigen kleinen Lüfter, kommt ein wenig das „Format erraten“ ins Spiel. Von der Höhe – also wie auf dem Bild dargestellt – ist es so groß wie ein Micro-ATX-Board. Damit einher gehen natürlich Vorteile wie beispielsweise zusätzliche Erweiterungsslots. Andererseits fällt das Board in der Breite sehr schmal aus, was wiederum nur zwei Speicherslots zur Folge hat. Ob es ein Flex-ATX-Format ist, konnte uns keiner der Anwesenden bestätigen, denn nicht nur diese Personen haben von dem Format wohl ebenso wie die meisten Leser noch nie etwas gehört. Dieser Formfaktor sagt aber aus, dass eine Platine in der Höhe wie ein Micro-ATX-Board auftritt, aber nochmals deutlich schmaler als eben dieses ist.

Zwei AMD-„Fusion“-Mainboards von Asus

Wann und zu welchen Preisen die beiden passiv gekühlten Platinen Asus E35M-I Deluxe im Mini-ITX-Format und das Asus E35M-M Pro im (vermuteten) Flex-ATX-Format verfügbar sind, war noch nicht feststellbar.