News : Auch Core 2 Quad und Itanium 9100 gehen in Rente

, 62 Kommentare

Große Aufräumaktion bei Intel: Das Unternehmen hat den Frühjahrsputz vorgezogen und schmeißt nach den Dual-Core-Prozessoren jetzt auch die zur gleichen Plattform gehörenden Modelle mit vier Kernen aus dem Sortiment. Damit läutet das Unternehmen das Ende einer Ära ein.

In der bekannten Core-2-Quad-Familie erwischt es am heutigen Tage die folgenden Modelle: Q9650, Q9550, Q9550S, Q9505, Q9505S, Q9500, Q8400, Q8400S und Q8300. Damit wird die komplette Serie eingestampft, denn bei diesen Modellen handelt es sich um die letzten verbliebenen in Intels Prozessorpreisliste. Auch werden die letzten Sockel-LGA-775-CPUs auf eine Handvoll Modelle reduziert, die sich lediglich noch im Einsteigermarkt tummeln. Genau dieses Marktsegment bedient „Sandy Bridge“ auch erst ab dem zweiten Quartal dieses Jahres, weshalb deren Einstellung direkt danach folgen dürfte.

Auch bei diesen Modellen gibt Intel den Kunden noch bis Ende August Zeit, sich für einen dieser Prozessoren zu entscheiden, die dann noch bis Februar 2012 ausgeliefert werden. Damit endet dann die Geschichte von Quad-Core-Prozessoren auf Basis des Sockel LGA 775 offiziell.

Auch bei den Itanium-CPUs räumt Intel gehörig auf. Während zur International Solid-State Circuits Conference, die vom 20. bis 24. Februar 2011 in San Francisco abgehalten wird, ein neues Modell vorgestellt werden soll, wird Intel diverse alte Modelle einstellen. Dabei handelt es sich noch um 90-nm-Prozessoren mit dem Codenamen „Montvale“, die Intel im Jahr 2007 vorgestellt hatte. Bei den speziellen Prozessoren mit den Bezeichnungen Itanium 9150M, 9140M, 9150N, 9140N, 9130M, 9120N und 9110N wird die Phase zur Einstellung aber deutlich länger dauern. Intel will zwar in diesem Jahr die Fertigung einstellen, dennoch werden die sieben betroffenen CPUs, die bis Ende August dieses Jahres bestellt werden, noch bis zum Februar 2014 ausgeliefert.