News : BitTorrent-Daten: 99,2 Prozent sind illegal verbreitet

, 161 Kommentare

Eine groß angelegte Studie (PDF) hat die Auswirkungen von Filesharing-Diensten untersucht. Dabei kamen erstaunliche Zahlen zum Vorschein, unter anderem, dass BitTorrent als größter Dienst für mehr als 99,2 Prozent urheberrechtlich geschütztes und damit illegal verbreitetes Material genutzt wird.

Der größte Posten geht dabei mit 35,8 Prozent in den Bereich Pornografie, gefolgt von 35,2 Prozent für weitere normale Filme. TV-Serien haben in letzter Zeit massiv hinzu gewonnen und stehen fortan an dritter Stelle mit 12,7 Prozent aller über BitTorrent verteilten Dateien im Monat Dezember 2010. Software und PC-Spiele folgen auf den Plätzen 4 und 5 mit 4,2 und 3,9 Prozent. Musik, jahrelang in der Berichterstattung über Raubkopien im Internet an vorderster Front, landen mit 2,9 Prozent lediglich auf dem sechsten Platz, gefolgt von Konsolenspielen mit 2,8 Prozent.

Das ziehen BitTorrent-Nutzer
Das ziehen BitTorrent-Nutzer

Die Studie stellt jedoch neben dem unrühmlichen ersten Platz für die Porno-Industrie fest, dass Musik beispielsweise von Diensten wie MegaUpload, 4Shared, Rapidshare und Hotfile gezogen werde, wo der Anteil 10,1 Prozent beträgt. Auch kommen Spiele/Software dort auf 9,2/10,0 Prozent, während Pornos „nur“ noch auf 20,1 Prozent aller geladenen Dateien kommt. Insgesamt verzeichnen diese Dienste den größten Zuwachs, haben beispielsweise 4Shared und MegaUpload mehr als doppelt so viele Nutzer wie das größte BitTorrent-Portal ThePirateBay.

Das ziehnen Nutzer von MegaUpload, Rapidshare & Co
Das ziehnen Nutzer von MegaUpload, Rapidshare & Co

Die Studie (PDF) kommt zum Abschluss zu der Erkenntnis, dass insgesamt 23,76 Prozent des gesamten Internettraffics auf die illegale Verbreitung von urheberrechtlich geschütztem Material zurückzuführen sind.