News : „DiRT 3“ kommt Ende Mai mit „Zombie-Modus“

, 107 Kommentare

Das Entwicklerstudio Codemasters hat nun einen konkreten Termin für die Veröffentlichung des dritten Teils der erfolgreichen Rally-Simulationsserie „DiRT“ bekannt gegeben. Demnach soll „DiRT 3“ am 24. Mai 2011 erscheinen. Weiterhin gab man erste Hinweise auf einen für ein Rennspiel doch eher ungewöhnlichen Spezialmodus.

Bei dem sogenannten „Zombie“- oder „Undead“-Modus soll es sich allerdings nicht um eine Möglichkeit handeln, sich durch Monstermassen mit dem Rennauto einen Weg zu bahnen, wie man vielleicht zunächst denken könnte. Der Spieldesigner Paul Coleman erklärte gegenüber kotaku.com worum es sich stattdessen dabei handelt: In diesem speziellen Multiplayer-Modus wird das Auto eines der Spieler zu einem „Zombie-Car“ und sein Fahrer hat die Aufgabe, die anderen Autos zu „infizieren“ bevor die Zeit abläuft. Dass man mit dem „Zombie-Virus“ infiziert wurde, soll man daran merken, dass sich die Bildschirmfarbe ändert und es scheint, als ob die Windschutzscheibe von einem grünen Schleim überzogen ist.

Angeblich hätten die Designer zunächst auch an die naheliegendere Variante mit überfahrbaren Zombies auf der Strecke gedacht, jedoch sei dies bei den Automobilherstellern, mit denen man zusammenarbeitete auf wenig Gegenliebe gestoßen, da diese wohl nicht wollten, dass ihre Autos im Spiel „menschenähnliche Wesen“ überfahren.

Ein weiterer, weniger ungewöhnlicher Spielmodus wird der sogenannte „Gymkhana“-Modus sein. Dabei handelt es sich um einen Wettbewerb, bei dem es vor allem um Fahrzeugbeherrschung und Geschicklichkeit beim Umkurven von Hindernissen geht, wilde Drift-Einlagen inklusive. In einem Video erklären die Entwickler sowie Rennfahrer aus dem echten Leben, was es mit „Gymkhana“ auf sich hat.

DiRT 3 - Developer Q&A Part 2 - Gymkhana