News : HIS HD 6870 IceQ X: Leiser und kühler (und schneller)

, 27 Kommentare

HIS hat drei weitere Radeon HD 6870 vorgestellt, die auf das neue „IceQ X“-Kühlsystem vertraut. Dieses soll trotz einer 15 dB(A) geringeren Lautstärke als das Referenzdesign die Karte um 13 Grad kühler halten. Doch dem nicht genug, die Grafikkarte ist dabei wahlweise auch noch übertaktet.

Zwei Modelle wird HIS auf Basis dieser Kühllösung hierzulande anbieten. Eine basiert auf den Taktraten des Referenzmodells und wird demzufolge mit 900 MHz Chiptakt und effektiven 4.200 MHz für den 1 GByte großen GDDR5-Speicher verfügbar sein. Die zweite Version „IceQ X Turbo“ wird auf 920 MHz Chiptakt getrieben, dazu wird der Speicher mit effektiven 4.480 MHz arbeiten.

Die Webseite von HIS listet zudem bereits eine dritte Version mit dem Kürzel „IceQ X Turbo X“, die mit 975 MHz Chiptakt und effektiven 4.600 MHz für den Speicher noch eine Schippe mehr drauflegt.

HIS Radeon HD 6870 IceQ X (Turbo)

Wichtigstes Argument der beiden Grafikkarten sind jedoch nicht (nur) die Taktraten, sondern die Kühllösung. Ein großer Aluminium-Kühlkörper und vier 8 mm starke Heatpipes sollen für die optimale Verteilung der Wärme des Grafikchips und der weiteren Komponenten sorgen, so dass der 92 mm große Lüfter leise und effizient sein Werk verrichten kann. Dies soll am Ende gegenüber dem Referenzdesign von AMD in 13 Grad und 15 dB(A) weniger fruchten.

Die HIS Radeon HD 6870 IceQ X / Turbo ist ab sofort im Handel erhältlich. Der empfohlene Endkundenpreis beträgt 209,90 Euro bzw. 229,90 Euro inklusive Mehrwertsteuer.