News : HP präsentiert „Pre 3“ und „Veer“ mit webOS

, 44 Kommentare

Neben dem Tablet „TouchPad“ hat HP am gestrigen Abend auch zwei neue, auf webOS setzende Smartphones vorgestellt. Die beiden Geräte hören auf die Namen „Pre 3“ und „Veer“, anders als das „TouchPad“ werden sie aber nicht mit webOS 3.0, sondern mit Version 2.2 auf den Markt kommen.

HP Pre 3

Das „Pre 3“ soll an die Erfolge seines Vorvorgängers anknüpfen und stellt in puncto Design keine Überraschung dar. Wie schon bei den ersten drei „Pres“ verbirgt sich unter dem Bildschirm eine hervorziehbare Tastatur, das Display selbst bietet bei einer Diagonalen von 3,58 Zoll eine Auflösung von 800 × 480 Pixeln. Im Innern des „Pre 3“ arbeitet ein mit 1,4 Gigahertz getakteter Qualcomm-MSM-8x55-Prozessor, der Zugriff auf einen 512 Megabyte großen Arbeitsspeicher hat. Der gesamte Speicher ist je nach Modell acht oder 16 Gigabyte groß.

HP Pre 3 HP Veer
Display 3,58", 800 × 480 Pixel 2,6", 400 × 320 Pixel
CPU Qualcomm MSM 8x55, 1,4 GHz Qualcomm Snapdragon 7230, 800 MHz
Arbeitsspeicher 512 MB nicht bekannt
interner Speicher 8 oder 16 GB 8 GB
Kamera 5 MP mit Autofokus, LED-Blitz
Video mit 1.280 × 720 Pixel
5 MP
Kommunikation u.a. HSPA+, WLAN 802.11 b/g/n, Bluetooth 2.1, GPS u.a. HSPA, WLAN 802.11 b/g/n, Bluetooth 2.1, GPS
Anschlüsse Micro-USB, 3,5 mm Audio
Akku 1.230 mAh 910 mAh
Maße [mm] 64 × 111 × 16 54 × 84 × 15
Gewicht 156 g 103 g

Neben einer rückseitig verbauten Kamera mit fünf Megapixeln, Autofokus und LED-Blitz verfügt das „Pre 3“ auf der Vorderseite über einen Sensor mit VGA-Auflösung für Video-Telefonate. An Schnittstellen bietet das Gerät unter anderem WLAN „n“ und Bluetooth 2.1, dazu kommen ein GPS-Empfänger sowie diverse Sensoren. Der Akku hat eine Kapazität von 1.230 mAh, welche Laufzeiten das 64 × 111 × 16 Millimeter große und 156 Gramm schwere „Pre 3“ damit erreicht, ist nicht bekannt.

Hp Pre 3

Das „Veer“ soll der Nachfolger des „Pixi“ werden, anders als dieses verfügt das „Veer“ aber wie das „Pre 3“ über eine herausziehbare Tastatur. Beim Display setzt HP auf eine Diagonale von 2,6 Zoll bei einer Auflösung von 400 × 320 Pixeln. Der bekannte „Snapdragon“-Prozessor arbeitet mit 800 Megahertz, der gesamte interne Speicher ist acht Gigabyte groß.

HP Veer

Bei den Funktechniken setzt HP wie beim großen Bruder „Pre 3“ auf WLAN nach dem derzeit aktuellstem Stand (802.11 b/g/n) sowie Bluetooth 2.1. Etwas schwächer sind die Kamera und der Akku. Letzterer soll bei einer Kapazität von 910 mAh Gespräche mit einer Länge von bis zu fünf Stunden oder 300 Stunden Standby ermöglichen. Die Kamera löst zwar wie beim „Pre 3“ mit fünf Megapixeln auf, HP verzichtet hier aber auf einen Autofokus und Blitz.

Beide Modelle verfügen über zwei Mikrofone, um die Gesprächsqualität zu verbessern. Ebenso sind beide „Touchstone“-kompatibel, können also drahtlos aufgeladen werden. Das „Veer“ soll noch im Frühjahr auf den Markt kommen, das „Pre 3“ im Sommer. Unklar ist jedoch, ob sich diese Termine nur für USA oder auch auf andere Märkte beziehen. Preise nannte HP bislang nicht.

HP Veer

Update 08:39 Uhr  Forum »

Wie Engadget berichtet, werden die übrigen webOS-Smartphones – Pre, Pre Plus, Pixi und Pixi Plus – nun doch kein Update auf web OS 2.0 oder höher erhalten. Im Gespräch nannte HPs Jon Rubinstein, dass diese Geräte nicht genügend Leistung für die neueren webOS-Versionen hätten. Allerdings wolle HP Besitzern dieser Smartphones „etwas besonderes“ bieten, wenn die neuen Geräte auf den Markt kommen.

Noch im November hieß es seitens Palm, dass alle webOS-Geräte ein solches Update erhalten werden.