Intel senkt Preis für den Sechs-Kern-Einstieg

Volker Rißka 60 Kommentare

Sandy Bridge ist seit mehr als einem Monat verfügbar, Zeit für Intel die alten Modelle aus den Lagern zu werfen. In diesem Zuge wird der Core i7-960 um 48 Prozent von 562 auf 294 US-Dollar im Preis gesenkt. Gleichzeitig rückt der kleine Sechs-Kern-Prozessor von Intel in Regionen, die man sich leisten kann.

Der Core i7-970 auf Basis des in 32 nm gefertigten „Gulftown“ wird jetzt offiziell noch 583 statt bisher 885 US-Dollar kosten – eine Senkung um 36 Prozent. Damit verbleibt der Core i7-970 aber weiterhin der zweitteuerste Prozessor für Desktop-PCs in Intels Preisliste.

Eine Neuvorstellung gab es am heutigen Tage im Desktop-Bereich. Mit dem Core i7-990X Extreme Edition hat Intel ein neues Flaggschiff für 999 US-Dollar vorgestellt. Die einzigen Unterschiede zum vor einem Jahr eingeführten 980X sind 133 MHz mehr Takt.