News : LaCie stellt erste „Thunderbolt“-Festplatte vor

, 70 Kommentare

Nach der gestrigen offiziellen Präsentation der „Thunderbolt“-Technologie – ehemals „Light Peak“ genannt – durch Intel, hat LaCie nun eine erste externe Festplatte vorgestellt, die über den neuen Anschluss verfügt. Die „Little Big Disk“ Übertragungsraten von bis 700 Megabyte pro Sekunde erreichen.

Diese hohe Geschwindigkeit soll durch den Einsatz zweier Intel-510-Series-SSDs mit je 250 Gigabyte Kapazität, die in einem RAID arbeiten, gewährleistet werden. Diese SSDs, die vermutlich am 1. März im Rahmen der CeBIT in den Handel kommen sollen, erreichen Übertragungsraten von bis zu 315 (schreiben) respektive 470 Megabyte (lesen) pro Sekunde.

LaCire Little Big Disk
LaCire Little Big Disk

Die etwa 680 Gramm schwere „Little Big Disk“ verfügt über zwei „Thunderbolt“-Anschlüsse, über die auch die elektrische Versorgung – „Thunderbolt“ kann bis zu 10 Watt bereitstellen – vorgenommen wird. Beim Gehäuse setzt LaCie auf das bewährte „d2“-Design. In den Handel kommen soll das Laufwerk aber erst im Sommer zu bislang unbekannten Preisen.