News : LG präsentiert „Honeycomb“-Tablet

, 11 Kommentare

Neben Motorola hatte auch das südkoreanische Unternehmen LG ein Android-3.0-Tablet im Rahmen der CES Anfang Januar gezeigt. Nun hat der Hersteller weitere Informationen des „G-Slate“ genannten Tablets bekanntgegeben.

Demnach verfügt das Gerät wie auch Motorolas „Xoom“ über Nvidias Tegra-2-SoC mit der bekannten Konfiguration – zwei Kerne, ein Gigahertz – und einen 32 Gigabyte großen internen Speicher. LG verbaut insgesamt drei Kameras, mit den beiden rückseitigen können 3D-Aufnahmen in 1.920 × 1.080 Pixeln aufgenommen werden, Bilder werden mit fünf Megapixeln „geschossen“. Die Frontkamera ist mit ihren zwei Megapixeln in erster Linie für Videotelefonate gedacht.

LG G-Slate
LG G-Slate
LG G-Slate
LG G-Slate

Für das Betrachten von dreidimensionalen Inhalten auf dem 8,9 Zoll großen Display – die Auflösung ist nicht bekannt – wird allerdings eine entsprechende Brille benötigt, anders als beim hauseigenen „Optimus 3D“, welches auf dem Mobile World Congress gezeigt werden soll. Zusätzlich können die Inhalte über einen HDMI-Anschluss an ein externes Display ausgegeben werden.

Die restliche Ausstattung umfasst unter anderem ein Gyroskop, einen Beschleunigungs- und einen Umgebungslichtsensor, WLAN 802.11 b/g/n und ein HSPA+-taugliches Mobilfunkmodem.

Erscheinen soll „G-Slate“ im März, vorerst exklusiv beim US-amerikanischen Mobilfunk-Provider T-Mobile USA. Der Preis sowie die Verfügbarkeit in Europa ist noch unbekannt.