News : Sparkle stellt GTX 570 „Calibre“ mit drei Lüftern vor

, 57 Kommentare

Nvidias Board-Partner Sparkle erweitert sein Angebot um eine weitere Grafikkarte der „Calibre"-Familie mit Custom-Kühler. Bei dem Neuling handelt es sich um eine GeForce GTX 570, deren Taktraten von Sparkle ab Werk bereits spürbar angehoben wurden. Für Kühlung sorgt ein „Accelero Xtreme“ mit gleich drei Lüftern.

Die Sparkle Calibre X570 taktet mit 772/1.544/4.212 MHz für die GPU, die 480 (1D) Shader und den GDDR5-Speicher (Referenz: 732/1.464/3.800 MHz). Letzterer bietet wie üblich eine Kapazität von 1.280 MB und ist über ein 320-Bit-Speicherinterface angebunden. Mit der „Accelero Xtreme“-Kühllösung hebt sich die Karte deutlich von der Masse der GTX 570 im Referenzdesign ab: 107 Aluminiumlamellen, fünf Heatpipes sowie drei große PWM-Lüfter bedecken die Karte auf voller Länge.

Sparkle Calibre GTX 570

Allerdings belegt die Calibre X570 durch die Höhe des Kühlers auch gleich drei Erweiterungsslots. Dafür soll die GPU-Temperatur laut Hersteller 15 °C (Load) bzw. 16 °C (Idle) geringer ausfallen als beim Referenzdesign. Auch Spannungswandler und Speicher sollen von geringeren Temperaturen profitieren, womit die Karte insgesamt ein hohes Übertaktungspotenzial biete. Zusätzlich soll die Kühlung auch deutlich leiser als das Standardmodell arbeiten. Bei den Anschlüssen setzt Sparkle hingegen auf die normale Konfiguration aus zweimal DVI und einmal Mini-HDMI.

Zu Preis und Verfügbarkeit der Calibre X570 macht der Hersteller jedoch noch keine Angaben.