News : Tablet mit zwei LCDs und Core i5 für 1.499 Euro

, 44 Kommentare

Vorgestellt hat Acer das „Iconia“ bereits im vergangenen November. Doch erst jetzt ist der Tablet-PC mit zwei 14 Zoll großen Multitouch-Bildschirmen, Core-i5-480M-Prozessor und Windows 7 Home Premium 64-Bit zu einem recht stolzen Preis von 1.499 Euro in den Handel gekommen.

Mit einem der vielen Android-Tablets ist das Iconia allerdings nicht zu vergleichen, Größe und Gewicht entsprechen eher einem schweren Notebook. Der zweite Bildschirm sitzt dort, wo bei Notebooks die Tastatur und das Touchpad sind – eine Multi-Monitor-Umgebung für unterwegs, wenn man so will. Die beiden Bildschirme haben jeweils eine Auflösung von 1.366 × 768 Pixel und eine LED-Hintergrundbeleuchtung. Um ihre Oberfläche zu schützen, kommt das sogenannte „Gorilla“-Glas zum Einsatz, das zum Beispiel auch für die Bildschirme von Smartphones genutzt wird.

Acer Iconia

Da Windows nicht unbedingt für den Betrieb von zwei Multitouch-Bildschirmen optimiert wurde, musste Acer auch am Interface arbeiten. Die Zentrale für alle Touch-Funktionen, Steuerelemente und Anwendungen bildet der „Acer-Ring“. Diese ringförmige Steuerkonsole erscheint, wenn mit allen fünf Fingern eine Greifbewegung auf dem Bildschirm ausgeführt wird. Anwendungen werden gestartet, indem man durch die Vorschaukarten scrollt und mit der Fingerspitze auf die gewünschte Abbildung tippt. Zudem bietet der Acer-Ring schnellen Zugriff auf die virtuelle Tastatur, den Gesture Editor zum Erstellen eigener Gesten für bestimmte Aktionen, den Window Manager zum Organisieren der einzelnen Programme auf den beiden Bildschirmen und die Device-Control-Konsole.

Die virtuelle Tastatur lässt sich aber auch starten, indem beide Handballen auf das untere Display gelegt werden. Dabei erkennt das LCD die Handposition und startet die komplette QWERTZ-Tastatur mit internationaler Sprachunterstützung. Darüber hinaus steht eine Eingabehilfe zur Verfügung, die das Schreiben beschleunigen und das Fehlerrisiko minimieren soll. Außerdem umfasst die virtuelle Tastatur ein Touchpad sowie ein Zifferntastenfeld. Ferner kann das Display auf handschriftliche Eingabe umgestellt und für die persönliche Handschrift kalibriert werden. Darüber hinaus umfasst die Softwareausstattung unter anderem Touch-optimierte Anwendungen zum Surfen im Internet sowie für Fotos, Musik und Videos.

Acer Iconia
Display Zwei 14" Multitouch-Display, je 1.366 × 768 Pixel
Prozessor Intel Core i5-480M (2,66 GHz; 2,93 mit Turbo)
Grafik Intel HD-Grafik, 128 MB Speicher
Arbeitsspeicher 4 GB DDR3-1066
Festplatte 640 GB
Anschlüsse HDMI, VGA, S/PDIF, Gigabit-LAN, 2 × USB 2.0, 1 × USB 3.0
Verbindungen WLAN 802.11 b/g/n, Bluetooth 3.0, (UMTS), DLNA
Webcam 1.280 × 1.024 Pixel
Gewicht ca. 2,8 kg (inkl. 4-Zellen-Akku mit 3.000 mAh)

Auch kommunikativ zeigt sich das Iconia auf der Höhe der Zeit und bietet WLAN n, Gigabit-LAN und Bluetooth 3.0. Das im November aufgelistete UMTS-Modul findet hingegen keine Erwähnung mehr. Das Acer Iconia ist derzeit ab 1.499 Euro lieferbar.