News : Telekom und O2 senken Preise für Datenroaming

, 34 Kommentare

Neben zahlreichen Neuvorstellungen mobiler Endgeräte seitens der Handyhersteller haben die Netzbetreiber auf dem diesjährigen Mobile World Congress Neues zu berichten. So kündigten die Telekom und O2 neue Tarife für Datenroaming an, welche deutlich günstiger sein sollen.

Konkret heißt dies, dass bei der Telekom für 1,95 Euro am Tag ein Inklusivvolumen von 10 MByte in allen EU-Ländern gebucht werden kann. Für 4,95 Euro täglich stehen 50 MByte zur Verfügung. Eine Wochenflatrate wird für 14,95 Euro angeboten, dabei ist ab einem gewissen Datenvolumen mit einer Geschwindigkeitsdrosselung zu rechnen – genaue Informationen diesbezüglich gab der Netzbetreiber noch nicht bekannt.

Die neuen Optionen der Telekom unter dem Namen „Travel & Surf“ können teils ab 1. März gebucht werden, das vollständige Programm wird ab Juli zur Verfügung stehen.

Auch O2 stockt seinen bestehendes Portfolio an Datentarifen im Rahmen der befristeten 11-für-1-Aktion auf. Für 5,12 Euro erhalten Kunden statt bisher einem Megabyte, derer elf. Sind diese elf Megabyte verbraucht, kann man für weitere 5,12 Euro wieder elf Megabyte verbrauchen. Die Aktion endet am 15. März. Zusätzlich bietet der Netzbetreiber eine Tagesflatrate „Internet Day Pack EU“ für 15 Euro an, dabei wird die Geschwindigkeit ab einem Verbrauch von 50 MByte gedrosselt.

Damit ziehen Telekom und O2 nun nach, denn Vodafone hatte bereits im Herbst 2010 sein Datenroaming-Angebot umstellt.