6/6 GTX-580-Karten im Test : Gainward setzt auf größeren 3 GB Speicher, MSI nur auf 2

, 138 Kommentare

Fazit

Die MSI GeForce GTX 580 Twin Frozr II OC kann sich unter 2560x1600 im Durchschnitt um sechs Prozent von dem Referenzdesign absetzen, mess- aber zumeist nicht spürbar. Die Gainward GeForce GTX 580 Phantom rendert dagegen „nur“ auf dem Niveau einer Standard-Karten – wir konnten kein einziges Spiel finden, was von dem drei Gigabyte großen Speicher profitiert. Sicherlich lassen sich solche Szenarien erzwingen, im Spielealltag bringt der doppelt so große VRAM aber (noch) nichts. Aus einer Leistungsperspektive sehen wir deshalb keinen Grund, eine der Karten dem Referenzdesign vorzuziehen.

Über die Kühlsysteme beider Probanden gibt es positives zu berichten – und sie sind durchweg besser als das Pendant des Referenzdesigns. Unter Windows bleiben beide Testkandidaten sehr leise und stören so zu keiner Zeit den Arbeitsbetrieb. Unter Last drehen die Lüfter dann zwar hörbar auf, sind aber noch nicht störend. Der Geräuschpegel liegt ein gutes Stück unter dem eines Standard-Modells. Dennoch sind die Temperaturen deutlich niedriger und kratzen zu keiner Zeit an der 80-Grad-Grenze.

Gainward GeForce GTX 580 Phantom

Die Leistungsaufnahme der Grafikkarten unter Windows liegt zwei bis vier Watt über dem Referenzdesign, dafür zieht das MSI-Produkt im 3D-Modus trotz der höheren Taktraten minimal weniger aus der Steckdose und die Gainward-Entwicklung trotz des doppelt so großen Speichers nur minimal mehr. Eine spezifische Kritik können wir also nicht aussprechen, wobei die Leistungsaufnahme der GeForce GTX 580 generell zu hoch bleibt.

Die günstigste, aktuell erhältliche GeForce GTX 580 setzt auf das Referenzdesign und kostet etwa 425 Euro. Die MSI GeForce GTX 580 Twin Frozr II ist schneller, bleibt dabei leiser und kostet (theoretisch) mit 450 Euro nicht allzu viel mehr. Für diesen Aufpreis würden wir zur MSI-Karte raten. Allerdings ist der 3D-Beschleuniger aktuell erst ab 495 Euro zu haben, was zu teuer ist. Hier muss der Preis bei besserer Verfügbarkeit noch sinken.

MSI GeForce GTX 580 Twin Frozr II OC

Dasselbe gilt für die Gainward GeForce GTX 580 Phantom. Die Grafikkarte ist dem Referenzdesign aufgrund des Kühlers überlegen, kostet mit 529 Euro (gelistet ab 495 Euro) aber zu viel. Der drei Gigabyte große Speicher ist bei den heutigen Spielen dagegen nur „Show“. In Zukunft kann er sich eventuell noch einmal auszahlen, aktuell ist das aber nur in konstruierten Szenarien der Fall.

Gainward GeForce GTX 580 Phantom
  • Aktuell schnellste Single-GPU-Grafikkarte
  • Schnell genug für 1920x1200 und mehr
  • Durchgängig AA/AF möglich
  • Sehr schnelles DirectX 11
  • SSAA in allen APIs möglich
  • CUDA/PhysX
  • Angenehm leise unter Windows
  • Mit 3.072 MB sehr großer Speicher
  • Zu hohe Leistungsaufnahme
  • Relativ laut unter Last
MSI GeForce GTX 580 Twin Frozr II OC
  • Aktuell schnellste Single-GPU-Grafikkarte
  • Schnell genug für 1920x1200 und mehr
  • Durchgängig AA/AF möglich
  • Sehr schnelles DirectX 11
  • SSAA in allen APIs möglich
  • CUDA/PhysX
  • Angenehm leise unter Windows
  • Zu hohe Leistungsaufnahme
  • Relativ laut unter Last

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.