33/34 DDR3-Arbeitsspeicher im Test : Welcher Speicher für Sandy Bridge?

, 204 Kommentare

Ergebnis-Analyse

Viele Perspektiven fördern auch viele Ergebnisse zu Tage. Um nicht die Übersicht zu verlieren, der Reihe nach.

Glaubt man allein theoretischen Tests, ist Speichertakt elementar wichtig für viele Bereiche. WinRAR zeigt im integrierten Benchmark Unterschiede von bis zu 20 Prozent, SiSoft Sandra setzt mit den integrierten Tests diesem Blickwinkel die Krone auf. Die Speicherbandbreite erhöht sich mit schnellem Speicher natürlich massiv, doch was davon bei realen Anwendungen übrig bleibt, ist nicht viel.

Performancerating theoretische Tests
Angaben in Prozent
    • Intel Core i7-2600, 4 GB DDR3-1333 (7-7-7-20-1)
      100,0%
    • Intel Core i5-2300, 4 GB DDR3-2133 (9-11-9-27-1)
      91,6%
    • Intel Core i5-2300, 4 GB DDR3-1866 (9-9-9-27-1)
      91,2%
    • Intel Core i5-2500, 4 GB DDR3-1333 (7-7-7-20-1)
      90,9%
    • Intel Core i5-2300, 4 GB DDR3-1600 (8-8-8-24-1)
      88,0%
    • Intel Core i5-2400, 4 GB DDR3-1333 (7-7-7-20-1)
      87,1%
    • Intel Core i5-2300, 8 GB DDR3-1600 (9-9-9-24-1)
      86,6%
    • Intel Core i5-2300, 4 GB DDR3-1333 (7-7-7-20-1)
      83,0%
    • Intel Core i5-2300, 4 GB DDR3-1333 (8-8-8-24-1)
      82,5%
    • Intel Core i5-2300, 4 GB DDR3-1333 (9-9-9-24-1)
      81,8%
    • Intel Core i5-2300, 8 GB DDR3-1333 (9-9-9-24-1)
      81,5%
    • Intel Core i5-2300, 16 GB DDR3-1333 (9-9-9-24-1)
      81,4%
    • Intel Core i5-2300, 4 GB DDR3-1066 (7-7-7-18-1)
      77,3%
    • Intel Core i5-2300, 4 GB DDR3-800 (6-6-6-18-1)
      70,4%

Im Schnitt liegen die Schwankungen bei realen Anwendungen zwischen DDR3-1066 und DDR3-2133 bei 2 bis 3 Prozent. Lediglich WinRAR schlägt ein wenig mehr aus, doch auch dies hilft nicht, um am Ende DDR3-1066 um mehr als drei Prozent von dem schnellten und teuersten Speicher abzuheben. Am schnellsten ist man mit der dicksten CPU und 4 GB „langsamen“ Speicher unterwegs.

Performancerating Anwendungen
Angaben in Prozent
    • Intel Core i7-2600, 4 GB DDR3-1333 (7-7-7-20-1)
      100,0%
    • Intel Core i5-2500, 4 GB DDR3-1333 (7-7-7-20-1)
      88,9%
    • Intel Core i5-2400, 4 GB DDR3-1333 (7-7-7-20-1)
      83,3%
    • Intel Core i5-2300, 4 GB DDR3-1866 (9-9-9-27-1)
      78,4%
    • Intel Core i5-2300, 4 GB DDR3-2133 (9-11-9-27-1)
      78,3%
    • Intel Core i5-2300, 4 GB DDR3-1600 (8-8-8-24-1)
      78,2%
    • Intel Core i5-2300, 8 GB DDR3-1600 (9-9-9-24-1)
      78,0%
    • Intel Core i5-2300, 16 GB DDR3-1333 (9-9-9-24-1)
      77,5%
    • Intel Core i5-2300, 4 GB DDR3-1333 (7-7-7-20-1)
      77,5%
    • Intel Core i5-2300, 4 GB DDR3-1333 (8-8-8-24-1)
      77,1%
    • Intel Core i5-2300, 8 GB DDR3-1333 (9-9-9-24-1)
      76,8%
    • Intel Core i5-2300, 4 GB DDR3-1333 (9-9-9-24-1)
      76,8%
    • Intel Core i5-2300, 4 GB DDR3-1066 (7-7-7-18-1)
      76,5%
    • Intel Core i5-2300, 4 GB DDR3-800 (6-6-6-18-1)
      75,3%

Etwas deutlicher wird der Einfluss des Speichers bei Spielen. Dies geschieht wie so oft jedoch nicht in der aktuell am meisten genutzten Auflösung von 1.680 × 1.050 Bildpunkten, sondern in geringer Auflösung von 640 × 480 Pixeln. Hier sind es einige Spiele, allen voran Call of Duty: Black Ops und F1 2010, die um einen zweistelligen Prozentwert auseinander liegen können. Doch auch viele andere Spiele schwanken gern mal um bis zu 7, 8 Prozent.

Performancerating Spiele (640x480)
Angaben in Prozent
    • Intel Core i7-2600, 4 GB DDR3-1333 (7-7-7-20-1)
      100,0%
    • Intel Core i5-2500, 4 GB DDR3-1333 (7-7-7-20-1)
      96,8%
    • Intel Core i5-2400, 4 GB DDR3-1333 (7-7-7-20-1)
      91,8%
    • Intel Core i5-2300, 4 GB DDR3-1866 (9-9-9-27-1)
      89,6%
    • Intel Core i5-2300, 4 GB DDR3-2133 (9-11-9-27-1)
      88,8%
    • Intel Core i5-2300, 4 GB DDR3-1600 (8-8-8-24-1)
      88,4%
    • Intel Core i5-2300, 8 GB DDR3-1600 (9-9-9-24-1)
      86,6%
    • Intel Core i5-2300, 4 GB DDR3-1333 (7-7-7-20-1)
      86,4%
    • Intel Core i5-2300, 16 GB DDR3-1333 (9-9-9-24-1)
      85,2%
    • Intel Core i5-2300, 4 GB DDR3-1333 (9-9-9-24-1)
      84,7%
    • Intel Core i5-2300, 4 GB DDR3-1333 (8-8-8-24-1)
      84,0%
    • Intel Core i5-2300, 8 GB DDR3-1333 (9-9-9-24-1)
      83,9%
    • Intel Core i5-2300, 4 GB DDR3-1066 (7-7-7-18-1)
      82,7%
    • Intel Core i5-2300, 4 GB DDR3-800 (6-6-6-18-1)
      76,3%

Doch dies betrifft immer das Minimum und Maximum – DDR3-800 mal außen vorgelassen. DDR3-1333 liegt in der Regel im Mittelfeld, weshalb wieder nur Schwankungen um 3, 4 Prozent übrig bleiben – zu wenig um es auch nur ansatzweise zu bemerken. Hebt man dann die Auflösung wieder auf normales Niveau, bleiben davon nur noch 1 bis 2 Prozent übrig und driften so langsam in den Bereich der Messungenauigkeiten ab. Die ersten Plätze im Ranking belegen die schnelleren CPUs mit „langsamem“ Speicher vor dem Core i5-2300 - egal welchen Speicher dieser trägt.

Auf der nächsten Seite: Fazit und Empfehlung