Und noch einer: Intel Core i3-2102 kündigt sich an

Volker Rißka 19 Kommentare

In letzter Zeit zeichnen sich viele Hersteller nicht gerade durch ein verständliches Namensschema aus. Intel setzt diese „lebendige Tradition“ fort und führt nach dem Core i3-2100 als Stammmodell und dem Core i3-2105 als erste „krumme“ neue Variante jetzt wohl auch noch einen Core i3-2102 ein.

Einige Dinge haben wohl alle drei gemeinsam: der Takt liegt bei 3,1 GHz, einen Turbo gibt es, Hyper-Threading ist vorhanden. Während der Core i3-2105 sich vom ursprünglich einzigem Modell Core i3-2100 wohl durch die verbesserte Grafikeinheit unterscheidet – statt HD 2000 eine HD 3000 – ist über den Core i3-2102 noch nichts bekannt.

Drei Core i3 bei gleichem Takt
Drei Core i3 bei gleichem Takt

Da der SpeC-Code des i3-2102 nur minimal vom Original abweicht, der i3-2105 aber weiter ausschlägt, sollte die Grafikeinheit wohl identisch zum i3-2100 sein. Es dürfte sich demnach um eine höheren Grafiktakt oder um ein Feature handeln, das so beim Original nicht vorhanden ist, wie beispielsweise vPro, SIPP, VT-d, TXT oder gar AES. Dass es diese Features bei einem Dual-Core-Modell im Desktop geben kann, wird in Kürze der Core i5-2390T zeigen, der seine Bezeichnung hauptsächlich der geringen TDP und dem zusätzlichen Turbo verdankt. Zu guter Letzt bleibt aber auch noch die Möglichkeit, dass der L3-Cache etwas größer ist. Beim Vorgängermodell konnte man auf speziellen Boards von Intel eben jenen mittels Software-Upgrade freischalten, was die Modellnummer um eine Stelle angehoben hat.