News : Update der Systemsoftware für NAS von QNAP

, 25 Kommentare

QNAP hat Version 3.4 der Management-Software für seine Turbo-NAS-Server vorgestellt, die Teil der Turbo NAS Firmware V3.4 ist und einige neue Funktionen bietet. Dazu zählt unter anderem auch die Unterstützung von RAID 10 bei Systemen mit mindestens vier Festplatten.

Weiterhin wird bei Systemen mit Atom-Prozessor von Intel Virtual LAN sowie der Echtzeit-Abgleich von zwei NAS über das Internet unterstützt; allen Systemen ist darüber hinaus das Sichern in der Cloud (ElephantDrive) möglich. Über WLAN-Sticks können die Geräte neuerdings auch kabellos ins Netzwerk eingebunden werden und der verbesserte Druckerserver erlaubt das Drucken über das Internet. Auch die Optionen für Zugangsberechtigungen wurden verbessert und können nun für einzelne Ordner festgelegt werden. Die Download Station bietet in Version 2 ein neues AJAX-Interface, Broadcatching-Unterstützung und eine verbesserte Performance. Die QNAP V3.4 NAS Management Software steht auf den jeweiligen Produktseiten zum Download bereit.

Update 01.03.2011 09:39 Uhr  Forum »

QNAP ließ heute Morgen verlautbaren, dass die neue Firmware noch eine weitere Neuerung mit sich bringt. Alle Turbo-NAS-Geräte mit Intel- und ARM-Prozessor unterstützen ab sofort Festplatten mit drei Terabyte Speicherkapazität. Explizit genannt werden die Modelle Hitachi Deskstar 7K3000 HDS723030ALA640 und Seagate Barracuda XT ST33000651AS. Die maximale Speicherkapazität der NAS-Systeme steigt damit um 50 Prozent, was im Falle der Modelle mit acht Laufwerksschächten nun bis zu 24 TB Speicherplatz bedeutet.