4/6 Vorschau : Diese Smartphone erscheinen im 2. Quartal

, 73 Kommentare

Nokia

Nokia selbst war nicht mit einem eigenen Stand auf dem Mobile World Congress vertreten. Die Finnen beschränkten sich auf eine Presseveranstaltung im Rahmen der Messe, deren Hauptthema die Zusammenarbeit mit Microsoft war. Deshalb gibt es an konkreten Neuheiten eigentlich nichts zu vermelden.

Neben dem E7-00 soll im ersten Halbjahr 2011 auch noch das E6-00 erscheinen, beide jeweils mit QWERTZ-Tastatur und Symbian^3. Während es sich beim E6-00 um ein Barren-Handy im Stile der E7x-Familie handelt, kommt das E7-00 als Slider mit hervorziehbarer Tastatur wie die Smartphones der Communicator-Reihe daher. Erste Windows-Phone-7-Geräte sollen erst im vierten Quartal 2011 erscheinen, technische Daten oder Preise gibt es bislang noch nicht.

Samsung

Auch Samsung hat den vorab gehegten Vermutungen zum MWC-Portfolio ziemlich exakt entsprochen. Der Star der Koreaner ist deswegen ganz klar das Galaxy S II, das mit einer Top-Ausstattung und hier insbesondere mit der neuen Super-AMOLED Plus Technologie punkten soll. Neben seinem neuen Smartphone-Android-Flaggschiff präsentierte der Konzern außerdem ein neues Bada-Smartphone sowie das fertige Google Nexus S.

Hands on: Samsung Galaxy S II

Das auf einen Orion bzw. Tegra 2 setzende Galaxy S II orientiert sich designtechnisch am Vorgänger und weiß optisch dementsprechend durchaus zu gefallen. Haptisch hat man aber nach wie vor den Eindruck, ein eher günstiges Gerät in den Händen zu halten. Das Herzstück des Galaxy S II ist das 4,3 Zoll große Display, das auf Basis der weiter verbesserten Super-AMOLED-Technologie mit „Plus“-Zusatz ein noch klareres, kontrastreiches Bild liefern soll, als es bereits beim Vorgänger der Fall war. Überdies soll die neue Technologie eine satte Energieeinsparung ermöglichen und mit einer Reaktionszeit von 0,01 ms überaus responsiv sein. Die Auflösung liegt unverändert bei 480 × 800 Pixeln (WVGA), wobei sich das „Plus“ auch auf eine veränderte Pixelstruktur – die drei Sub-Pixel sind nun gleichgroß – bezieht und somit eine Aufwertung bedeutet.

Hands on: Wave 578

Das Bada-basierte Wave 578 verdient das Prädikat „klein, leicht, unauffällig“. Bei zarten 100 Gramm und einer Abmessung von 08 x 55 x 12,5 mm ist die weitere Ausstattung des Gerätes der Arbeitsgeschwindigkeit zufolge kaum der Rede wert. In Kombination mit der Nahfunk-Technologie NFC kann es aber potentiell für all jene interessant sein, die sich für ein kostengünstigeres, einfaches Gerät interessieren, dass die besagte Technologie unterstützt.

Erste Eindrücke Google Nexus S

Zur Ankündigung wurde es noch als neues Flaggschiff gehandelt – mittlerweile gehört es nur noch zur mittleren Oberklasse: Das Nexus S dürfte auch zu seinem anstehenden Start im kommenden Monat weiterhin die Geister scheiden: Während mancherorts die vergleichsweise geringen Veränderungen zum Vorgänger kritisiert werden, ist eine Vielzahl von Beobachtern und potentiellen Käufer bereits jetzt voll des Lobes. Zu den Eckdaten des Nexus zählen ein 1 GHz Prozessor sowie ein 4 Zoll Display. Wichtig ist in dieser Hinsicht, dass das Nexus S in Deutschland nicht wie angekündigt mit einem Super-AMOLED-Display, sondern mit einem Super-Clear-LC-Display erhältlich sein wird. Als Grund hierfür nannte man gegenüber ComputerBase nicht etwa Lieferengpässe, sondern einen entsprechenden Wunsch von Seiten der hiesigen Provider, der wohl vor dem Hintergrund eines günstigeren Preises der S-C-LCD-Variante verstanden werden kann.

Galaxy S II Wave 578 Google Nexus S
OS / UI: Android 2.3 / TouchWiz 4.0 Bada 1.1 / TouchWiz 3.0 Android 2.3
Display:
(Auflösung in px)
4,3", S-AMOLED Plus
800 × 480
3,2", TFT
400 × 240
4", S-C-LCD
800 × 480
Display-Art: Touchscreen, kapazitiv Touchscreen, kapazitiv Touchscreen, kapazitiv
Bedienung: Touch, Knopfreihe Touch, Knopfreihe Touch, Knopfreihe
Prozessor: Dual-Core, 2 x 1 GHz Unbekannt 1 GHz
Arbeitsspeicher: 1 GB Unbekannt 512 MB
Speicher: 16 bzw. 32 GB,
erweiterbar
100 MB,
erweiterbar
16 GB
Verbindungen: GPRS/EDGE/UMTS/HSPA/WLAN/Bluetooth/GPS
Standards / Besonderheiten: HSPA+ 21 MBit/s,
WLAN „n“, Bluetooth 3.0, DLNA
HSDPA
WLAN „n“, NFC, Bluetooth 3.0
HSDPA
WLAN „n“, NFC, Bluetooth 2.1
Hauptkamera (Blitz): 8 MP (LED) 3,2 MP 5 MP (LED)
Frontkamera: 2 MP VGA VGA
Akku (mAh): 1.650 1.200 1.500
Maße in mm: 125,3 × 66 × 8,49 108 × 55 × 12,5 106,8 × 60,4 × 12
Gewicht (g): 116 99 118
Erhältlich ab: März 2011 Mai 2011 März 2011
UVP / Preis: ca. 600 Euro (16 GByte Variante) Unbekannt ca. 510 Euro

Sony Ericsson

Sony Ericsson hat mit der Vorstellung des Xperia Play, Neo und Pro ziemlich exakt die vorab gestreuten Erwartungen erfüllt. Während das Pro und Neo eindeutig in die Kommunikations- bzw. Multimedia-Kerbe schlagen, dürfte zukünftig insbesondere das Xperia Play als „PlayStation Phone“ einige Aufmerksamkeit erfahren. Alle drei Geräte basieren auf Android 2.3.

Während sich das Design durchaus unterscheidet, ähneln sich Neo und Pro ausstattungstechnisch sehr: Beide Geräte bieten ein 3,7 Zoll großes Display mit 854 × 480 Pixeln, einen 1 GHz Prozessor sowie Sony Ericssons sogenannte „Bravia Engine“, die für hohe Kontrastwerte und eine gute Farbdarstellung sorgen soll.

Das Xperia Play verfügt über ein vier Zoll großes Display, das in 854 × 480 Pixel darstellt. Für anspruchsvolle Spiele soll ein ARMv7 „Scorpion“ mit einem Gigahertz ausreichend Leistung zur Verfügung stellen. Der Akku soll beim Spielen bis zu fünfeinhalb Stunden aushalten, Telefonate können bis zu 460 Minuten dauern. Zum im März anstehenden Verkaufsstart werden unter anderem Titel von Electronic Arts, Gameloft und Sony selbst verfügbar sein.

Neo Pro Play
OS / UI: Android 2.3
Display:
(Auflösung in px)
3,7", TFT
854 × 480
3,7", TFT
854 × 480
4", TFT
854 × 480
Display-Art: Touchscreen, kapazitiv
Bedienung: Touch, Knopfreihe Touch, Knopfreihe, Tastatur Touch, Knopfreihe
Prozessor: 1 GHz (Qualcomm-MSM8255) 1 GHz (Qualcomm-MSM8255) 1 GHz (ARMv7 „Scorpion“)
Arbeitsspeicher: 512 MB 512 MB 512 MB
Speicher: 320 MB,
erweiterbar
320 MB,
erweiterbar
nur micro-SD
Verbindungen: GPRS/EDGE/UMTS/HSPDA/WLAN/Bluetooth/GPS
Standards / Besonderheiten: HSDPA, WLAN b/g, Bluetooth 2.1 HSDPA, WLAN b/g, Bluetooth 2.1 HSDPA, WLAN b/g/n, Bluetooth 2.1
Hauptkamera (Blitz): 8,1 MP (LED) 8,1 MP (LED) 5 MP
Frontkamera: VGA VGA Nicht vorhanden
Akku (mAh): 1.500 1.500 1.500
Maße in mm: 116 × 57 × 13 120 × 57 × 14 119 x 62 x 16
Gewicht (g): 126 140 175
Erhältlich ab: März 2011 2. Quartal 2011 März 2011
UVP / Preis: 480 500 650

Auf der nächsten Seite: Betriebssysteme