News : DDR3-1600 und DDR3-2133 HyperX-Kits für Notebooks

, 19 Kommentare

Kingston hat zwei neue DDR3-1600-Speicherkits für Notebooks vorgestellt. Die SO-DIMM-Module der HyperX-Serie arbeiten mit Timings von CL9-9-9-27 und benötigen eine Speicherspannung von 1,5 Volt. Kingston bewirbt sie speziell für Intels „Huron River“-Plattform mit den mobilen „Sandy Bridge“-Varianten als Prozessor.

Dass so hohe Taktraten derzeit nicht wirklich nötig sind, konnten wir vor ein paar Tagen am Beispiel der Sandy-Bridge-Prozessoren für den Desktop zeigen (ComputerBase-Test). Erhältlich sind die „Plug & Play“-Module – sie laufen ohne BIOS-Einstellungen oder XMP-Profil mit 1.600 MHz – als vier und acht Gigabyte große Dual-Channel-Kits mit zwei Modulen. Das 4-GB-Kit wird derzeit ab 50,34 Euro gelistet, das 8-GB-Kit ab 91,26 Euro. Beide Varianten sollten in Kürze verfügbar sein.

Kingston HyperX 1.600 MHz SO-DIMM
Kingston HyperX 1.600 MHz SO-DIMM

Im Rahmen der CeBIT zeigte Kingston, was in den Modulen stecken kann. Mit 2.133 MHz liefen diese Speicherriegel zusammen mit dem aktuell schnellsten Notebook-Prozessor von Intel, verbaut in einem kleinen HTPC von ASRock.

Kingston DDR3-SO-DIMM mit 2133 MHz