News : Dell stellt neue „Vostro“-Notebooks vor

, 51 Kommentare

Dell hat neue Notebooks aus der Vostro-Produktfamilie für kleine und mittelständische Unternehmen vorgestellt, die in der Vergangenheit aber durchaus auch bei Privatanwendern auf Zuspruch stießen. Die Notebooks aus der Vostro-3000-Serie sind mit Displaygrößen von 13, 14, 15 und 17 Zoll erhältlich und laufen bis zu zwölf Stunden.

Als Prozessoren kommen die aktuellen „Sandy Bridge“-Modelle von Intel zum Einsatz. Für Anwender mit Bedarf für eine höhere Grafikleistung als die der integrierten Grafik der Sandy-Bridge-Prozessoren gibt es außerdem Modelle mit dedizierter Grafikkarte, die bei Bedarf in Aktion tritt. Auch kommunikativ sind die Notebooks auf der Höhe der Zeit und bieten beispielsweise USB 3.0 und Bluetooth 3.0.

Dell Vostro 3000

Zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen zählen – abhängig vom Modell – unter anderem VGA- und HDMI-Ausgang, eSATA und Kartenleser. Alle Modelle werden darüber hinaus mit der Sprachverbesserungssoftware SRS Premium Voice Pro ausgeliefert, die vor allem in VoIP-Anwendungen wie Skype eine höhere Sprachqualität ermöglichen soll. In den drei größten Notebooks sind zudem eine Full-HD-Webcam sowie ein Array-Mikrofon integriert, das Umgebungsgeräusche herausfiltert.

Die Vostro-Modelle 3550 und 3750 sind ab sofort zu Preisen ab 429 bzw. 459 Euro in den Farben „Aberdeen Silver“, „Lucerne Red“ und „Brisbane Bronze“ erhältlich, die Modelle 3350 und 3450 im Laufe der kommenden Woche ab 489 und 499 Euro – jeweils zuzüglich Mehrwertsteuer und Versand.