News : EA setzt große Erwartungen in „Star Wars: TOR“

, 166 Kommentare

Geht es nach dem US-amerikanischen Publisher Electronic Arts, wird das für dieses Jahr erwartete Online-Rollenspiel „Star Wars: The Old Republic“ dem Genreprimus „World of Warcraft“ einige Marktanteile abnehmen.

In einem Interview mit der Branchenseite Industrygamers erklärte der Leiter der EA-Games-Sparte Frank Gibeau, warum die Erwartungen an den Titel so groß sind. In erster Linie – so Gibeau – hätte Star Wars die größte Fanbase der Welt, das Interesse an einem in diesem Universum handelnden Spiel sei deshalb von Anfang an sehr groß. Dazu komme, dass man mit BioWare einen Entwickler hat, der bereits große Erfolge im Rollenspielgenre erzielen konnte und fast schon als Garant für eine dichte Atmosphäre und Handlung gilt.

Star Wars: The Old Republic – Schicksal der Galaxis

Man habe sicherlich das ein oder andere von Blizzard abgeschaut, in Summe sei „The Old Republic“ ein vollkommen eigenständiges Spiel, welches sich schon aufgrund des Universums von den meisten anderen Online-Rollenspielen abheben würde: „Es ist ein Sci-Fi-Universum, es geht um Jedis und Siths, Du gehst auf Planeten, Du hast die Macht; es unterscheidet sich sehr von Orks und Menschen und Nachtelfen und dem Rest.“.

Anders als Blizzard setze man den Schwerpunkt nicht auf das „routinemäßige“ Abarbeiten von Quests, sondern auf das Aufbauen einer Handlung und dem Einbeziehen des Spielers in diese. Dieser „Story Arc“ soll den Spieler durch das gesamte Spiel begleiten und klassenübergreifend sein, dennoch soll die Möglichkeit bestehen, abseits der eigentlichen Handlung zu „grinden“.

Star Wars: The Old Republic

Die beiden Entwickler Blizzard und BioWare sieht Gibeau qualitativ auf einem Niveau. Beide hätten in der Vergangenheit große Erfolge gehabt, seien aber in ihrer Art komplett verschieden.

Bezüglich des Erscheinungstermins gab es jedoch keine neuen Informationen. Ende Januar kamen Spekulationen auf, laut denen sich die Veröffentlichung aufgrund von Qualitätsmängeln vom Frühjahr auf den Herbst verschieben würde. Electronic Arts selbst hat bislang lediglich vom Geschäftsjahr 2012 gesprochen, welches im April beginnt.

Update 17.03.2011 12:13 Uhr  Forum »

Electronic Arts' Finanzvorstand Eric Brown hat auf einer Investorenkonferenz bestätigt, dass „Star Wars: The Old Republic“ frühestens im Juli erscheinen werde. Damit scheint sich die Annahme, dass das Online-Rollenspiel im September auf den Markt kommen werde, zu bewahrheiten. Einen Grund für die Verzögerung nannte Brown jedoch nicht.