News : Erste Gigabyte-Mainboards mit Sockel AM3+ verfügbar

, 87 Kommentare

Gigabyte hat bereits vor einiger Zeit die eigene Webseite um einige Mainboards erweitert, die sich auf den ersten Blick nur durch eine neue Revisionsnummer zu den bisherigen Platinen unterschieden. Hinter dieser Revisionsnummer steckt jedoch der neue Sockel AM3+ für AMDs „Bulldozer“-CPUs – und jetzt werden sie verfügbar.

Da sich die Modelle bei Gigabyte aber wirklich nur durch die Revisionsnummer, nicht aber durch die Bezeichnung unterschieden, ist es nicht einfach, diese direkt auszumachen. So gibt es beispielsweise vom Gigabyte GA-890FXA-UD5 vier Revisionen, von denen aber nur die letzte Version 3.1 den Sockel AM3+ besitzt. Ist das Mainboard dann erst einmal aus der Box, wird die Unterscheidung leicht: AM3+ hat einen schwarz eingefärbten Sockel, bisherige AMD-Mainboards einen weißen. Onlinehändler sind durch die nicht wirklich glückliche Lösung von Gigabyte jedoch zwingend auf die Angaben der Revisionsnummer angewiesen, da es sonst zu vermehrten Rücksendungen kommen dürfte, wenn ein Kunde ein AM3-Board bekommt, obwohl er eines mit Sockel AM3+ haben wollte.

Gigabyte GA-890FXA-UD5 (Rev. 3.1)
Gigabyte GA-890FXA-UD5 (Rev. 3.1)
Gigabyte GA-890FXA-UD5 (Rev. 3.1)
Gigabyte GA-890FXA-UD5 (Rev. 3.1)
Gigabyte GA-890FXA-UD5 (Rev. 3.1)

Da in der Ausstattung bis auf den Sockel AM3+ keine Unterschiede zu den bisherigen Varianten auszumachen sind, bleibt auch der Preis der alte. Die neuen Revisionen werden im Laufe der Zeit die alten schlichtweg ablösen. Dies ist möglich, da der Sockel AM3+ auch bisherige AM3-Prozessoren aufnehmen kann. Der bisherige Preis von 155 Euro aufwärts – jedoch immer für ältere Revisionen – dürfte sich deshalb erst einmal kaum groß ändern.