News : Futuremark kündigt PCMark 7 für Windows 7 an

, 23 Kommentare

Futuremark hat heute erste Informationen zur nächsten Version des Systembenchmarks PCMark bekannt gegeben. PCMark 7 arbeitet ausschließlich mit Windows 7 und wird der Bewertung der Leistung des Computers in verschiedenen Anwendungsbereichen dienen. Minimalvoraussetzung für einen PCMark-Score ist eine Grafikkarte mit DirectX 9.

Einige der zusätzlichen Tests werden jedoch Grafikkarten mit Unterstützung für DirectX 10 bzw. DirectX 11 voraussetzen. Insgesamt wird die Benchmark-Suite mehr als 20 Workloads enthalten, die in sieben Gruppen zusammengefasst sind. So wird die PCMark Suite die Gesamtleistung des Systems bewerten und als Ergebnis wie gewohnt eine Punktzahl ausspucken. Für Systeme, die die Anforderungen des Benchmarks nicht erfüllen, ist hingegen die Lightweight Suite vorgesehen. Die weiteren Suiten sind dem Prinzip nach mit dem aktuellen PCMark Vantage zu vergleichen und bewerten die Leistung in bestimmten Anwendungsfällen. So bewertet die Entertainment Suite die Leistung bei Entertainment-Anwendungen, Multimedia und Spielen, während die Creativity Suite die Arbeit mit Bildern und Videos simuliert.

PCMark 7
PCMark 7

Weiterhin sind eine Productivity Suite (Internet- und Büro-Anwendungen), eine Computation Suite (Rechenleistung) und eine Storage Suite (Speichersystem des Rechners) enthalten. Letztere soll insbesondere auch die Leistung von Solid State Drives und externen Laufwerken bewerten. Einzelheiten zur Preisgestaltung – es wird vermutlich wieder drei Versionen geben – sowie zur geplanten Veröffentlichung des Benchmarks sollen in Kürze kommuniziert werden.

Downloads

  • Futuremark PCMark Vantage

    2,8 Sterne

    Bekannter Benchmark für das komplette System, der nur unter Vista funktioniert.

    • Version 1.2.0