News : Gigabyte zeigt Android-Tablet GN-TB100

, 12 Kommentare

Mit Gigabyte betritt der nächste große PC-Hersteller den Tablet-Markt. Das GN-TB100 soll sich in erster Linie durch den Preis von der Konkurrenz abheben, auf aktuelle Technik soll man dabei aber nicht verzichten müssen.

Dazu gehören je nach Modell 512 oder 1.024 Megabyte Arbeitsspeicher, ein interner Speicher zwischen zwei und 32 Gigabyte sowie zwei ARM-Cortex-A9-Kerne mit einem Gigahertz Taktfrequenz. Um welchen SoC (System on a Chip) es sich dabei genau handelt, wollte man nicht mitteilen. Das 10,1 Zoll messende Display mit IPS-Panel verfügt über eine Auflösung von 1.280 × 800 Pixel.

Gigabyte GN-TB100

Neben zwei Kameras – fünf Megapixel ohne Blitz auf der Rückseite, 1,3 Megapixel auf der Vorderseite – verfügt das Android-Tablet über einen HDMI-, einen Mini-USB- und einen Audio-Anschluss. Der interne Speicher kann per SD-Karte um bis zu 64 Gigabyte erweitert werden. Alle Modelle sind darüber hinaus mit einem WLAN- (802.11 b/g/n) und Bluetooth-Modul (2.1) ausgestattet. Allerdings gibt es auch Varianten, die per UMTS Datenverbindungen aufbauen können. Abstriche muss man allerdings beim Betriebssystem in Kauf nehmen. Bei Auslieferung wird lediglich Android 2.2 „Froyo“ installiert sein, ein Update auf Version 3.0 „Honeycomb“ soll aber im Sommer oder Herbst nachgereicht werden.

In einem ersten, kurzen Test konnte das Gerät, welches sich noch im Vorserienstatus befindet, einen guten Eindruck hinterlassen. Die Software-Oberfläche reagierte prompt und ohne Ruckler, die Verarbeitung ist bis auf wenige Punkte gut bis sehr gut. Wann das 759 Gramm schwere GN-TB100 in Deutschland auf den Markt kommen wird, ist noch nicht ganz geklärt. Man peilt aber das Ende des zweiten Quartals an. Die Preise sollen in etwa auf dem Niveau des iPads und damit voraussichtlich leicht unter denen der Konkurrenz liegen.