News : Intel präsentiert nächste Atom-Generation im April

, 47 Kommentare

Schon vor einer knappen Woche wurde über eine Präsentation der neuen Atom-Plattform „Cedar Trail“ spekuliert, nun hat Intel die Vorstellung der neuen Chips mehr oder weniger selbst bestätigt. Im Vortragsverzeichnis des im kommenden April stattfindenden „Intel Developer Forum“ sind entsprechende Termine vermerkt.

Dort ist unter anderem von der „Entwicklung einer neuen Netbook-Generation“ auf Atom-Basis die Rede, Entwickler sollen zudem erste Einblicke in die nächste Atom-Generation erhalten. Intel verspricht sich von der neuen Plattform auch einen größeren Erfolg als beim bisher eher glücklosen Vorgänger „Oak Trail“, der bei Herstellern entsprechender Geräte nur wenig Begeisterung erzeugte. In erster Linie dürfte „Cedar Trail“ aber der Nachfolger von „Pine Trail“ werden, also jener Atom-Plattform, die aktuell in den Netbooks verbaut ist und als Version „Pine View“ auch im Desktop zum Zuge kommt.

Genaue technische Daten gibt es noch nicht, allerdings soll es sich beim Chipsatz um den gleichen wie bisher handeln, die Unterstützung von USB 3.0 würde somit weiterhin fehlen. Dafür soll die Hardwarebeschleunigung von Videos verbessert werden, die dann auch zusätzliche Formate unterstützt. Ähnlich wie die „Sandy Bridge“-Prozessoren verstehen sich die integrierten Grafiklösungen nur auf DirectX 10.1. Dafür sollen mit „Cedar Trail“ lüfterlose Netbooks möglich sein.

Zumindest wird die neue Plattform aber neue WLAN-Funktionen unterstützten, zu denen vermutlich Intels „Wireless Display“-Technologie gehören wird. Damit wäre – einen entsprechenden Fernseher oder Adapter vorausgesetzt – das einfache Verbinden von Netbook und Fernseher möglich.