News : Intel stellt ersten „Sandy Bridge“-Celeron offiziell vor

, 12 Kommentare

Mit der Aktualisierung der Preisliste am gestrigen Tage hat Intel auch den ersten Celeron auf Basis des „Sandy Bridge“ vorgestellt. Wie bereits vorab berichtet, wird dieser das Modell B810 mit einem Takt von lediglich 1,60 GHz, der für günstige Notebooks vorgesehen ist.

Neben den deutlichen Takteinschränkungen muss der Celeron B810 auch beim L3-Cache Abstriche machen. Dieser ist nur noch 2 MByte groß. Dafür wird der Prozessor für Notebooks mit einem Preis von lediglich 86 US-Dollar aber auch deutlich günstiger als die bisherigen „Sandy Bridge“. Wie die weiteren technischen Spezifikationen des Celeron B810 aussehen, ist aktuell noch nicht klar, da Intels Datenbank das Modell noch nicht führt. Traditionell mussten Celeron-Prozessoren aber auch noch Abstriche in diversen anderen Bereichen hinnehmen, so dass am Ende ein Core i3 zwar das teurere, aber insgesamt auch weitaus bessere Paket war.