News : Media-Saturn übernimmt Redcoon.de

, 173 Kommentare

Europas größte Elektronikhandelskette Media-Saturn hat den Onlinehändler Redcoon.de übernommen. Damit will das Unternehmen, das die Marken Media Markt und Saturn unter sich vereint, einen weiteren Schritt in Richtung Onlinehandel gehen. Seit Jahren schon gilt das Internetgeschäft als Ziel aber auch Problemkind von Media-Saturn.

Zuletzt hatte sich Media-Saturn vom damaligen Geschäftsführer Roland Weise getrennt, nachdem dieser nicht entsprechend der Absichten der Muttergesellschaft an der Etablierung eines Online-Ablegers von Media Markt und Saturn mitgewirkt haben soll. Auch die Meldungen zum stagnierenden Umsatz der beiden Elektronikhandelsketten Media Markt und Saturn weisen auf eine notwendige Diversifizierung hin, die allerdings in der Vergangenheit bereits gescheitert ist. So wurde ein 2007 gestarteter Online-Ableger von Media Markt nach kurzer Zeit wieder geschlossen. Anläufe für einen Neustart gab es seitdem bereits mehrmals, nun soll es zum Jahresende erneut so weit sein.

Der Kauf von Redcoon.de, einem Online-Shop, der 2003 von einem ehemaligen Media-Markt-Manager gegründet wurde, soll es erleichtern, im Online-Geschäft Fuß zu fassen. Redcoon.de soll als eigenständige Marke weiter existieren und neben den geplanten Online-Ablegern von Media Markt und Saturn bestehen bleiben, intern also mit diesen konkurrieren. Der Online-Ableger von Saturn soll dabei Ende 2011 starten, das Pendant von Media Markt folgt 2012. Von all' diesen Ablegern erhofft sich die Media-Saturn-Muttergesellschaft Metro jährlich zweistellige Zuwachsraten; ihr Anteil am Gesamtumsatz der Media-Saturn-Holding soll in wenigen Jahren zehn Prozent – knapp eine Milliarde Euro – betragen.

Der Preis für die Übernahme von Redcoon.de durch Media-Saturn wurde nicht bekannt gegeben. Dem Kauf muss zudem noch das Bundeskartellamt zustimmen.