News : Neuer Festplatten-Gigant: WD übernimmt Hitachi GST

, 109 Kommentare

In der jüngeren Vergangenheit konkurrierten Seagate und Western Digital (WD) um die Führungsposition auf dem Festplattenmarkt. Dieser Wettstreit dürfte für die nähere Zukunft entschieden sein, denn WD gewinnt durch die Übernahme von Hitachi Global Storage Technologies – der aktuellen Nummer Drei – deutlich an Marktanteilen.

Die Übernahmevereinbarung sieht vor, dass Hitachi für seine Festplattensparte 3,5 Milliarden US-Dollar in bar – davon schätzungsweise 2,5 Milliarden Fremdkapital – sowie 25 Millionen Stammaktien von WD erhält. Vom Kurs zu Börsenschluss am 4. März (30,01 US-Dollar) ausgehend sind diese rund 750 Millionen US-Dollar wert. Summa summarum ergibt sich daraus ein Kaufpreis von 4,25 Milliarden US-Dollar. Im Gegenzug ist Hitachi nun mit rund zehn Prozent an dem in Irvine, Kalifornien beheimateten WD beteiligt und erhält zwei Sitze im Board of Directors.

Der bisherige Präsident und CEO von Hitachi GST, Steve Milligan, wird Präsident bei WD, ist jedoch WDs CEO John Coyne untergeordnet. WDs COO Tim Leyden und CFO Wolfgang Nickl behalten ihre Posten. Die Unternehmen erhoffen sich durch den Zusammenschluss Vorteile bei Forschung und Entwicklung, ein umfassenderes Produktportfolio und Kostenvorteile. Sofern es keine Beanstandungen durch die Kartellbehörden gibt, soll die Übernahme im dritten Quartal dieses Jahres abgeschlossen werden.