News : Neuigkeiten zum „Windows Phone 7 Marketplace“

, 21 Kommentare

In seinem offiziellen Windows Blog gibt der Software-Gigant Microsoft regelmäßig Informationen zu seinen Produkten preis, darunter auch solche zu dem Smartphone-Betriebssystem Windows Phone 7. In einem neuen Eintrag veröffentlicht Microsofts Todd Brix aktuelle Details rund um den hauseigenen „App Store“, den Marketplace.

Allem voran erwähnt der Autor, dass der Marketplace nun über 9.000 Apps verfügt und jeden Tag durchschnittlich 100 Apps hinzu kämen. Ein anderer, wichtiger Punkt ist die positive Auswirkung des sogenannten „Trial Use“ innerhalb des Marketplaces. Dies erlaubt es Nutzern, eine Testversion einer App kostenlos herunterzuladen und auszuprobieren. So werden kostenpflichtige Apps, die eine Trial-Version anbieten, 70 mal häufiger heruntergeladen als Apps ohne diese Möglichkeit. Weiterhin gehe einer von zehn Downloads einer Testversion in einen Kauf der vollwertigen App über. Bei über der Hälfte der Applikationen sei dies, laut Brix, innerhalb von einem Tag der Fall. Ein weiterer großer Teil würde innerhalb von zwei Tagen in einem Kauf münden. Ebenso sei der Umsatz im Durchschnitt zehnmal höher. Auf anderen Plattformen, wie zum Beispiel Apples iOS oder Googles Android, stehen den Nutzern oftmals sogenannte „Lite“-Versionen zur Verfügung.

Ebenso zufrieden ist Brix mit dem Ergebnis der In-App-Werbung „Ad Control“. So nutzen über 95 Prozent der auf Werbung basierenden Programme Microsofts eigenen Service. Zudem seien die Page Impressions seit Januar um 400 Prozent gestiegen. Weiterhin möchte Microsoft durch das sogenannte „Global Publisher Program“ Entwicklern aus der ganzen Welt die Möglichkeit geben, ihre Apps zu verbreiten. Als Beispiel führt er das Portal Yalla Apps an, welches von Prototype Interactive geleitet wird.

Als letzter Punkt wird die Überarbeitung der Richtlinien für App-Einträge in den Marketplace angesprochen. Hier habe Microsoft, aufbauend auf Feedback der Entwickler, Änderungen vollzogen.