News : Nintendo 3DS mit technischen Problemen

, 100 Kommentare

Wenige Tage nach dem offiziellen Verkaufsstart in Europa mehren sich die Beschwerden von Käufern bezüglich eines technischen Problems bei Nintendos neuer Konsole 3DS. Dabei handelt es sich um einen „Black Screen of Death“.

Wodurch dieser Fehler genau ausgelöst wird, ist bislang unklar. In den bisher geschilderten Fällen wird von unterschiedlichen Spielen gesprochen, während dieser das Problem auftritt. Unter den genannten Titeln sind unter anderem „Super Monkey Ball“, „Street Fighter IV 3D“ und „Lego Star Wars“. Der Fehler äußert sich durch eine Fehlermeldung, die zum Neustart des Gerätes aufruft. Dies soll allerdings nicht in allen Fällen für Abhilfe sorgen. In einigen Fällen musste die Konsole durch den Händler ausgetauscht werden. Eine Stellungnahme seitens Nintendo gibt es bislang noch nicht.

Nintendo 3DS: "Black Screen of Death"
Nintendo 3DS: "Black Screen of Death" (Bild: gonintendo.com)

Dies gilt ebenfalls für Berichte über Verkaufszahlen, die wohl hinter den Erwartungen des japanischen Unternehmens zurückbleiben. So meldet unter anderem Industry Gamers, dass zahlreiche Händler noch immer hohe Stückzahlen vorrätig hätten. Nintendo hatte im Vorfeld der Veröffentlichung davon gesprochen, dass die Vorbestellungen doppelt so hoch wie bei der Wii gewesen wären.

Update 30.03.2011 16:09 Uhr  Forum »

Inzwischen hat Nintendo Stellung zu den Problemen bezogen. Die Zahl der Beschwerden via Telefon und E-Mail lägen deutlich unter den Werten vergangener Plattformstarts, man könnte nicht von einem „weiterverbreitetem Problem“ sprechen. Allerdings hat das japanische Unternehmen keine genauen Zahlen veröffentlicht. Betroffenen wird geraten, sich auf der Kundendienstseite zu informieren. Dort steht auch eine aktuelle Firmware-Version zur Verfügung, die für mehr Stabilität sorgen soll.