News : Sapphire mit Z68- und H67-ITX-Board

, 17 Kommentare

Beim Hersteller Sapphire bekommt man auf dem diesjährigen CeBIT-Stand natürlich zahlreiche Grafikkarten zu Gesicht. Neues gibt es dort allerdings nicht zu berichten, stattdessen werden nur bereits bekannte Modelle ausgestellt. Besser mit dem Neuigkeitsgrad sieht es jedoch bei den Mainboards aus.

Dort gibt es unter anderem eine Hauptplatine mit Intels Z68-Chipsatz zu sehen, die frisch aus der Produktion eingetroffen ist. Die Full-ATX-Platine kommt mit drei PCIe-x16- sowie drei PCI-Slots daher. Damit erstere auch mit genügend Lanes angesteuert werden können setzt Sapphire den Hydra-Chip von Lucid ein. Abgesehen von den Lanes kümmert der sich genauso um die Multi-GPU-Funktionalität. Diesbezüglich unterstützt die Platine darüber hinaus CrossFire, aber kein SLI.

Sapphire mit 68- und H67-ITX-Board

Festplatten können mit vier SATA-II- und gleich vier SATA-III-Anschlüsse verbunden werden. Auf dem I/O-Panel finden sich vier normale USB-2.0- und zwei USB-3.0-Buchsen. Die in die CPU integrierte Grafikeinheit kann per D-SUB, DVI, HDMI oder DisplayPort angesteuert werden – sämtliche Standards werden abgedeckt. Zum Schluss müssen wir anmerken, dass es sich noch nicht um das finale Design handelt. Die Form des Kühlers verrät der Hersteller noch nicht.

Fertiggestellt ist dagegen ein H67-Mainboard im kleinen ITX-Mainboard. Dieses bietet dem Käufer zwei Speicherbänke und einen vollwertigen PCIe-Slot. Zwei SATA-II- und dieselbe Anzahl an SATA-III-Anschlüsse sind vorhanden. Externe Geräte können mittels vier USB-2.0- oder zwei USB-3.0-Buchsen mit der Platine kommunizieren. Das Bild kann mittels D-SUB, DVI, HDMI und DisplayPort an den Monitor weiter gegeben werden. Obwohl die Entwicklung abgeschlossen ist, ist aber auch auf diesem Sapphire-Mainboard kein Kühler zu sehen.