8/11 Be Quiet Dark Rock Pro C1 im Test : Kühlriese vom Netzteilspezialisten

, 60 Kommentare

Doppellüfter-Kühler im Vergleich

Die Darstellung im Balkendiagramm verdeutlicht die Leistungscharakteristik des Dark Rock Pro im Bezug auf seine Doppellüfter-Konkurrenz. Schlusslicht bei sehr niedrigen Drehzahlen, arbeitet er sich mit steigender Luftgeschwindigkeit durch das Feld bis auf die Spitzenposition. Dabei darf man auch nicht aus den Augen verlieren, dass der Be-Quiet-Spross mit zwei sehr leisen, relativ förderschwachen 120-mm-Lüftern agiert und damit bei gleicher Drehzahl auch akustisch den gelisteten 140-mm-Vertretern überlegen ist.

Performancemodus mit Doppelbelüftung
Angaben in °C
  • 600 U/min:
    • Prolimatech Genesis (2 x Blue-Vortex 140 mm)
      91,25
    • Prolimatech Genesis (2 x Scythe S-Flex 140 mm)
      92,00
    • Noctua NH-D14 (NF-P14 + NF-P12 Serie)
      92,25
    • Prolimatech Armageddon (2 x Scythe S-Flex 140 mm)
      93,50
    • Noctua NH-C14 (2 x NF-P14)
      96,25
    • Be Quiet Dark Rock Pro (2 x Silent-Wings 120 mm)
      96,25
  • 1000 U/min:
    • Noctua NH-D14 (NF-P14 + NF-P12 Serie)
      82,50
    • Prolimatech Genesis (2 x Blue-Vortex 140 mm)
      82,75
    • Prolimatech Genesis (2 x Scythe S-Flex 140 mm)
      83,00
    • Prolimatech Armageddon (2 x Scythe S-Flex 140 mm)
      83,50
    • Be Quiet Dark Rock Pro (2 x Silent-Wings 120 mm)
      83,75
    • Noctua NH-C14 (2 x NF-P14)
      87,25
    • Corsair H70 (2 x 120 mm Serie)
      88,75
  • 1600 U/min:
    • Be Quiet Dark Rock Pro (2 x Silent-Wings 120 mm)
      76,50
    • Prolimatech Armageddon (2 x Scythe S-Flex 140 mm)
      77,00
    • Corsair H70 (2 x 120 mm Serie)
      77,25
    • Prolimatech Genesis (2 x Scythe S-Flex 140 mm)
      77,50

Die Temperaturwerte dieser Seite stellen das arithmetische Mittel der vier Prozessorkerntemperaturen unter Volllast dar.

Auf der nächsten Seite: Semipassiv-Leistung