3/6 Fractal Design Define XL im Test : Stahl aus Schweden im Großformat

, 297 Kommentare

Erfahrungen

Die Integration der Hardware verlief ohne besondere Vorkommnisse, feinsäuberlich geschnittene Gewinde begünstigen einen reibungslosen Einbau. Durch das großzügige Raumangebot ist der Zusammenbau ohne größere Verrenkungen der Hände möglich. Da es faktisch keine scharfen Kanten gibt, geht auch die Verletzungsgefahr gegen null. Fractal Design setzt bei der Befestigung der Hardware durchgehend auf Schrauben. Diese Vorgehensweise ist vielleicht weniger innovativ als die werkzeuglosen Befestigungsmechanismen der Konkurrenz, dafür aber auch robust und langlebig. Auch bei einem Transport kann man mit gutem Gewissen auf die Schraubbefestigungen vertrauen, die selbst schwere Pixelbeschleuniger sicher an Ort und Stelle halten.

Mit bis 34,5 cm mit bzw. 45 cm ohne den oberen Festplattenkäfig fällt der Platz für übergroße Grafikkarten ausgesprochen großzügig aus. Auch die Schlitten für die Festplatten können im Testbetrieb überzeugen. Sie sitzen fest und sicher in den drei Käfigen und weisen nur ein minimales Spiel auf.

Länge aktueller Grafikkarten
Angaben in Zentimeter (cm)
  • Benötigter Platz:
    • ATi Radeon 5450
      17,0
    • ATi Radeon 5570
      17,0
    • ATi Radeon 5670
      16,5
    • ATi Radeon 5750
      18,0
    • ATi Radeon 5770
      20,5
    • ATi Radeon 5850
      24,0
    • ATi Radeon 5870
      28,0
    • ATi Radeon 5970
      31,0
    • ATi Radeon 6850
      23,0
    • ATi Radeon 6870
      24,5
    • ATi Radeon 6950
      27,5
    • ATi Radeon 6970
      27,5
    • NVIDIA GT 220
      15,5
    • NVIDIA GT 240
      17,1
    • NVIDIA GT 430
      14,9
    • NVIDIA GTS 250
      23,0
    • NVIDIA GTS 450
      21,5
    • NVIDIA GTX 460
      21,5
    • NVIDIA GTX 470
      25,0
    • NVIDIA GTX 480
      27,0
    • NVIDIA GTX 570
      27,0
    • NVIDIA GTX 580
      27,0
  • Vorhandener Platz:
    • Corsair Graphite 600T
      35,5
    • Antec Dark Fleet DF-35
      29,2
    • NZXT Phantom
      36,6
    • BitFenix Colossus
      33,4
    • Lian Li PC-V1020
      31,8
    • Zalman GS1200
      35,1
    • Fractal Design Define XL
      34,5

Um einen Gesamtüberblick über alle bisher getesteten Gehäuse zu geben, befindet sich eine vollständige Liste im unten angefügten Klapptext.

Ewige Liste des verfügbaren Platzes für Grafikkarten

Der ein oder andere wird das Problem sicher kennen, man kauft ein neues Gehäuse und möchte eine Lüftersteuerung einbauen, die nicht die Tiefe eines optischen Laufwerkes hat. In vielen Fällen stehen hier einer Montage die häufig zum Einsatz kommenden, werkzeuglosen Befestigungsmechanismen im Weg. Eine sichere Befestigung kann in einem solchen Fall nicht gewährleistet werden. Beim „Define XL“ gibt es dieses Problem nicht, die bei unseren Tests zum Einsatz kommende Steuerung kann an beiden Seiten mit jeweils bis zu zwei Schrauben fixiert werden.

Fractal Design Define XL – Innenraum mit Hardware
Fractal Design Define XL – Innenraum mit Hardware
Fractal Design Define XL – Innenraum mit Hardware
Fractal Design Define XL – Innenraum mit Hardware
Fractal Design Define XL – Innenraum mit Hardware
Fractal Design Define XL – Innenraum mit Hardware
Fractal Design Define XL – Front mit eingebauten 5,25“ Geräten
Fractal Design Define XL – Front mit eingebauten 5,25“ Geräten

Allerdings offenbart sich bei diesem Gehäuse eine ganz andere Problematik, die vier Drehregler der Steuerung sind ca. 1 cm lang und verhindern damit ein Schließen der Frontklappe. Zwar besteht theoretisch die Möglichkeit die Lüftersteuerung weiter nach hinten in den Schacht zu schieben und in dieser Position zu befestigen, allerdings leidet darunter natürlich das Erscheinungsbild. Ausgewiesene Ästheten und Perfektionisten greifen daher besser zu einer Steuerung mit Touchscreen oder flachen Bedienelementen.

Auf der nächsten Seite: Testbetrieb und Messungen