3/10 LC-Power LC6550GP2 im Test : Dieses Netzteil bestätigt die Regel

, 248 Kommentare

Netzteil im Detail

Äußerlich macht das Netzteil nicht viel her - ein typischer schwarzer Metallkasten eben. Lediglich der Lüfter kann durch seine Größe von 140 mm etwas Aufmerksamkeit erregen, welche jedoch nicht nur positive Gefühle erzeugt. Leider ragt das Lüftergitter sehr deutlich über das Gehäuse hinaus, was zu Problemen beim Einbau in manche PC-Gehäuse führen kann.

LC-Power LC6500GP2
LC-Power LC6500GP2

Als Lüfter setzt LC-Power auf ein Gleitlager-Modell aus den Fabrikhallen eines nicht gerade bekannten chinesischen Hersteller. Die genaue Bezeichnung lautet EFS-14E12L.

LC-Power LC6500GP2 – Lüfter
LC-Power LC6500GP2 – Lüfter

Kabelausstattung

Das LC-Power stellt insgesamt jeweils vier SATA- und Molex-Stecker bereit, was für die Leistung des Gerätes gerade noch in Ordnung geht. Ferner sind zwei PCIe-Anschlüsse vorhanden – mehr wären dank der geringen Leistung des Testprobanden auf +12 V ohnehin nicht sinnvoll gewesen. Die Kabellänge fällt überwiegend recht dürftig aus, so hätte der Hersteller hier und da ein paar zusätzliche Zentimeter spendieren können.

Anzahl Kabeltyp Länge in cm
fest
1 20+4-Pin ATX 46
1 4+4-Pin EPS 47
1 6+2-Pin PCIe - 6-Pin PCIe 46 – 60
1 SATA – SATA 47 – 62
1 SATA – SATA 62 – 76
1 Molex – Molex – FDD 47 – 61 – 76
1 Molex – Molex 47 – 62

Leider wird das Gesamtbild zusätzlich durch die Tatsache getrübt, dass LC-Power nicht die vom ATX-Standard vorgegebene Farbe Rot für +5-V-Leitungen verwendete, sondern stattdessen (wohl aus Kostengründen) in den violetten Farbtopf griff.

LC-Power LC6500GP2 – Kabel
LC-Power LC6500GP2 – Kabel

Auf der nächsten Seite: Innenraum