News : Unreal Engine 3 Next-Gen Tech-Demo auf 3 GTX 580

, 191 Kommentare

Epic Games hat auf der Game Developers Conference hinter verschlossenen Türen gezeigt, was man sich unter der nächsten Generation von Spieleengines vorstellt. Ein Spiel gab es noch nicht zu sehen, doch die Bilder der gezeigten Tech-Demo wissen zu begeistern und sollen von dem bewegten Bildern sogar noch übertroffen werden.

Bei der zu Grunde liegenden Engine handelt es sich noch immer um die Unreal Engine 3 – Lizenznehmer erhalten also – wohl ab sofort – ohne weitere Kosten Zugriff auf die neuen Funktionen. Entwickler Mark Rein gab aber zu verstehen, dass, müsste man eine Versionsnummer vergeben, 3.971 wohl sehr wahrscheinlich wäre. Der Sprung von der bis jetzt aktuellen Version sei jedenfalls größer als der von der Unreal Engine 2 zur Unreal Engine 3.

Unreal Engine 3 (Next Generation)

Ein großer Vorteil der Engine soll weiterhin in ihrer Skalierbarkeit liegen und es ermöglichen, theoretisch Spiele zu entwickeln die sowohl auf einem iPhone 3GS als auch auf der nächsten Hardware-Generation laufen. Die gezeigte Demo lief zumindest auf aktueller Hardware, auch wenn dafür ein SLI-Verbund aus drei GeForce GTX 580 nötig war.

Update 05.03.2011 13:51 Uhr  Forum »

Epic selbst hat zwar noch kein Video der Demo veröffentlicht, auf Youtube ist mittlerweile aber zumindest eine abgefilmte Version zu finden.

Update 11.03.2011 11:46 Uhr  Forum »

Nun steht auch ein direkt aufgenommenes Video der Demo in HD-Qualität zur Verfügung. In einem Interview mit 1UP äußerte sich Mark Rein zudem nochmal ausführlicher zur aktuellen Version der Unreal Engine 3 und den Plänen für die Unreal Engine 4.

Unreal Engine 3: Samaritan Realtime-Tech-Demo GDC 2011

Demnach wäre die Demo in etwas geringerer Auflösung vermutlich auch auf einer einzelnen GeForce GTX 580 lauffähig. Konkrete Pläne für ein auf der Demo basierendes Spiel gebe es aktuell zwar nicht, es sei für die Zukunft aber nicht auszuschließen. Den Sprung zur Unreal Engine 4 wird man hingegen erst dann vollziehen, wenn die nächste Konsolengeneration erscheint. Dass dies in der Zwischenzeit eine Verbesserung der Grafik nicht ausschließt, zeigt die aktuelle Demo.