News : Weitere Infos zum „80Plus Platin“-Netzteil von Seasonic

, 41 Kommentare

Wie in dieser News angesprochen, wird Seasonic Anfang des Sommers einen „80Plus Platin“ zertifizierten Nachfolger der X-Serie auf den Markt bringen. Nun hat uns der Hersteller weitere Informationen zu der neuen Modellreihe zugespielt.

Vorerst wird es zwei Modelle mit 860 (P-860XP) und 1.000 W (P-1000XP) Leistung geben, welche jeweils sechs PCIe-Stecker und ein vollmodulares Kabelmanagement bieten. Als Lüfter kommt ein 120-mm-Modell vom Industriehersteller Sanyo Denki zum Einsatz, der erst ab einer Netzteilauslastung von 40 Prozent seinen Dienst verrichtet. Im Falle des 1.000 W starken Gerätes bleibt man also bis zu einer Last von 400 W passiv. Laut dem offiziellen „80Plus“-Testreport erreicht man bei dieser Auslastung im amerikanischen 115-VAC-Netz eine Effizienz von ca. 92,1 Prozent, sodass das Netzteil maximal 31,6 W Verlustleistung bzw. Wärme ohne Lüfter abführen muss.

Seasonic „80Plus Platin“
Seasonic „80Plus Platin“

Die technischen Besonderheiten wurden hauptsächlich von der X-Serie übernommen, so finden beispielsweise weiterhin die DC-DC-Module auf der Kabelmanagementplatine ihren Platz und einige Transistoren wurden auf der Platinenrückseite angebracht. Vorteilhafte Feststoffkondensatoren sind ebenfalls mit an Bord. Laut Hersteller soll man bei der neuen Serie eine Spannungsregulation von ±1 Prozent erreicht haben.

Außerdem kündigte Seasonic an, die „80Plus Gold“ zertifizierte X-Serie auszuweiten und Modelle mit 1050 sowie 1250 W vorzustellen. Die genauen Preise für die X- und P-Serie stehen noch nicht fest, allerdings werden ca. 270 Euro für das P-1000XP und ca. 220 Euro für das P-860XP vermutet.