News : „Gothic“-Rechte fallen an Piranha Bytes zurück

, 80 Kommentare

Wie Mike Hoge, einer der Mitbegründer des Entwicklerstudios Piranha Bytes gegenüber Gothicz.net erklärt, wird Piranha Bytes die Rechte an der Gothic-Serie bald wieder besitzen. Nach einem Streit mit dem Publisher JoWood im Jahr 2007 gingen die Rechte an der Marke an diesen über.

JoWood nutzte diese Rechte, um das Gothic-3-Addon „Götterdämmerung“ sowie „Arcania: Gothic 4“ entwickeln zu lassen. Beiden Titeln ist ein eher verhaltener Erfolg beschieden gewesen. Zudem musste JoWood Anfang des Jahres Insolvenz anmelden, gibt sich aber weithin optimistisch. Die Veröffentlichung des Addons für Gothic 4 wurde allerdings erst kürzlich auf unbestimmte Zeit verschoben – aus rechtlichen Gründen, wie es heißt.

Gegenüber der Gothic-Fanseite erklärt Hoge, dass Piranha Bytes die Rechte an der Marke Gothic zurück erhalten wird, wenn man mit den Arbeiten an Risen 2 fertig ist. Der einfache Grund hierfür sei darin zu finden, dass Piranha Bytes die Markenrechte nur auf Zeit an JoWood verkauft habe. Ob es deshalb allerdings ein Gothic 5 unter der Regie des ursprünglichen Entwicklerstudios geben wird, teilte Hoge nicht mit.