News : Motorola-Neuheiten bleiben hinter Erwartungen zurück

, 58 Kommentare

Dass gute Kritiken und interessante Ansätze nicht immer gleichbedeutend mit hohen Verkaufszahlen sind, muss derzeit der US-amerikanische Hersteller Motorola feststellen. Laut Pacific-Crest-Analyst James Faucette bleiben sowohl das Atrix 4G als auch das Xoom deutlich hinter den gesteckten Zielen zurück.

Bei beiden Geräte seien die Zahlen „enttäuschend“ und „deutlich unter den Vorhersagen“. Genaue Werte nennt weder Faucette noch Motorola selbst. Allerdings geht man bei Pacific Crest davon aus, dass sich an der aktuellen Situation nur wenig ändern wird und hat folgerichtig die Erwartungen an die wirtschaftlichen Ergebnisse des Handy- und Tablet-Herstellers gesenkt.

Motorola Atrix 4G
Motorola Atrix 4G

Das Atrix 4G, welches im Herbst auch in Deutschland erhältlich sein soll, hat in den USA unter anderem mit der preiswerteren Konkurrenz in Form des iPhone 3GS und dem HTC Inspire zu kämpfen. Für die Verkaufsschwäche des „Honeycomb“-Tablets Xoom hat Faucette allerdings keine Erklärung. Hier könnte aber die Einführung der zweiten iPad-Generation eine Rolle spielen.