News : Nokia erwartet sinkenden Marktanteil

, 22 Kommentare

Wie die Financial Times Deutschland berichtet, rechnet der finnische Handyhersteller Nokia mit einem Einbruch des Marktanteils im Smartphone-Segment. Dies soll auf die immense Umstrukturierung des Konzerns – im Bezug auf die Zusammenarbeit mit Microsoft – zurückzuführen sein.

Der weltweit größte Hersteller von Handys und Smartphones wird in Zukunft Microsofts „Windows Phone 7“-Betriebssystem als primäre Plattform für Smartphones nutzen. Die Zusammenarbeit wurde schon im Februar dieses Jahres verkündet (ComputerBase berichtete).

Die Nokia-Führung rund um CEO Steven Elop sieht den Übergang vom aktuellen Marktführer Symbian zu Microsofts System als schwersten Schritt der neuen Strategie. Nokias Aufsichtsratsvorsitzender Jorma Ollila sagte, dass das Gremium daher von einem zwischenzeitlichen Einbruch beim Marktanteil ausgeht. Jo Harlow, der Leiterin der Smartphone-Abteilung bei Nokia, zufolge sei der Neubeginn mit „Windows Phone 7“ der einfache Weg, das Festhalten an Symbian hingegen der Schwere.

Ende des Monats soll die Umstrukturierung abgeschlossen sein. Wie Forbes meldet, könnte damit eine Entlassung von rund 6.000 Mitarbeitern in der Forschungs- und Entwicklungsabteilung bei Nokia eine weitere Konsequenz der Umstrukturierung sein.