News : Nvidia bereitet auch GeForce GT 520 vor

, 34 Kommentare

Nachdem seitens eines Nvidia-Partners bereits erste Daten zur GeForce GT 530 bekannt wurden, ist in China jetzt eine GeForce GT 520 gesichtet worden. Diese basiert auf einem GF119-Chip und soll dank passiver Kühlung vor allem in (kleinen) Einsteiger-PCs Anwendung findet.

Der GF119-Grafikchip setzt auf 48 Shader und ein 64-Bit-Speicherinterface. An dieses wird ein 1 GByte großer DDR3-Speicher gebunden. Das Tool GPU-Z erkennt in diesen technischen Daten em ehesten eine GeForce GT 440 und liest die GT 520 ohne Kenntnis von der Karte dementsprechend aus.

Nvidia GeForce GT 520
Nvidia GeForce GT 520

Riesige Performance darf man von der GeForce FGT 520 aber nicht erwarten. Denn bereits in den letzten Jahren galt: Je höher die letzte Ziffer in der Bezeichnung des eigentlichen Grafikchips – in diesem Fall eine 9 –, desto langsamer die Grafikkarte. Ein erstes Ergebnis von 3D Mark Vantage mit gerade 2.642 Punkten im Performance-Modus bestätigt diesen Eindruck.

3D Mark Vantage einer Nvidia GeForce GT 520
3D Mark Vantage einer Nvidia GeForce GT 520

Letztlich kommt es aber wie üblich noch auf den Preis, die Leistungsaufnahme und die Lautstärke der Karte an. Zumindest letztere lässt sich bereits als sehr gut bezeichnen, agiert die Karte doch mit einer passiven Kühllösung. Zum Verbrauch sind keine Daten bekannt, als Preis ist in China von 500 Yuan die Rede – umgerechnet etwa 50 Euro.

Nvidia GeForce GT 520
Nvidia GeForce GT 520
Nvidia GeForce GT 520
Nvidia GeForce GT 520