News : Opera 11.10 mit überarbeitetem Turbo und Speed Dial

, 81 Kommentare

Die gestern am späten Abend veröffentlichte Version 11.10 des Opera-Browsers mit Codenamen „Barracuda“ hat unter anderem zwei überarbeitete Funktionen an Bord: Die Darstellungsqualität bei der komprimierten Übertragung mit Opera Turbo wurde verbessert und Speed Dial vielseitiger.

Opera Turbo ist ein Proxy von Opera Software, der bei langsamen Verbindungen die Übertragungszeiten durch das Komprimieren der Daten beschleunigen soll. Bei Bildern leidet dadurch jedoch mitunter die Qualität. In der neuen Version des Browsers soll die Bildqualität aber allgemein verbessert worden sein, was den Punkt aber nur zum Teil aufwiegt. Im Labortest mit einer langsamen Anbindung habe man die Seitengröße durch Opera Turbo im Schnitt um 54 Prozent und die Ladezeiten um fast 40 Prozent verringern können.

YouTube-Video: Opera Turbo

Speed Dial bietet durch das „Flow“-Feature in Opera 11.10 die Möglichkeit, beliebig viele Dials anzulegen. Neue Layout-Varianten und ein verbesserter Zoom-Slider im Konfigurationsmenü sollen die persönliche Anpassung an jeden beliebigen Monitor erlauben.

YouTube-Video: Meet our new Speed Dial

Eher als Komfort-Funktion nach der Installation des Browsers ist die Möglichkeit zum automatischen Herunterladen und Installieren des Flash-Plugins im Hintergrund zu sehen, sobald eine Seite es benötigt. Neu sind zudem die Unterstützung von Multi-Column-Layouts und linearen Gradienten aus CSS3 sowie des Web Open Font Formats (WOFF) und Googles Bildformat WebP.

Downloads

  • Opera

    4,5 Sterne

    Alternativer Browser, nutzt ab Version 15 die von Chrome bekannte Rendering-Engine Blink.

    • Version 41.0.2353.69 Deutsch
    • Version 12.18 Deutsch
    • Version 12.16, Linux, macOS