News : PCIe-SSD für kleine und mittlere Unternehmen

, 48 Kommentare

OCZ hat ein weiteres Solid State Drive vorgestellt, welches das ohnehin umfangreiche Produtkportfolio um ein weiteres Laufwerk für den Einsatz in kleinen und mittleren Unternehmen (SMB) erweitert. Das VeloDrive ist eine PCI-Express-x8-Steckkarte und ist in halber Bauhöhe mit Slotblende in voller Bauhöhe ausgeführt.

Das Laufwerk basiert noch auf dem SF-1565-Controller von SandForce, der jedoch in einer RAID-Konfiguration gleich in vierfacher Ausführung vorhanden ist und sequenzielle Transferraten von bis zu einem Gigabyte pro Sekunde sowie 130.000 IOPS bei 4K Random Writes erreichen soll. Dabei setzt OCZ auf MLC-Speicherchips und bietet das VeloDrive mit 300 Gigabyte, 600 Gigabyte und 1,2 Terabyte Speicherplatz an.

OCZ VeloDrive
OCZ VeloDrive

Als Besonderheiten erlaubt das Solid State Drive nicht nur den ab Werk konfigurierten Betrieb als Hardware-RAID sondern mit externer Software auch die Konfiguration als Software-RAID, wodurch sich teils signifikante Leistungsgewinne erzielen lassen:

Leistungsdaten OCZ VeloDrive
Leistungsdaten OCZ VeloDrive

An der Tabelle wird auch OCZs neue Strategie hinsichtlich der Leistungsdaten offensichtlich, die deutlich mehr Informationen für verschiedene Anwendungsszenarien umfasst als dies bisher der Fall war. Zu Preisen und Verfügbarkeit machen die Kalifornier keine Angaben.