News : Sapphire reanimiert Radeon HD 5830 und HD 5850

, 101 Kommentare

Auch wenn die HD-6000-Serie nahezu komplett auf dem Markt ist, erfreuen sich bestimmte Vorgängerkarten noch immer großer Beliebtheit. Sapphire haucht der HD-5800-Serie mit zwei Modellen noch einmal neues Leben ein.

Auf Basis des in 40 nm gefertigten „Cypress“-Grafikchips wird Sapphire noch in diesem Monat die Modelle HD 5850 Xtreme und HD 5830 Xtreme in den Handel schicken. Bei den Taktfrequenzen vertraut Sapphire strikt auf das Referenzniveau der beiden Modelle, auch die sonstige Ausstattung entspricht so ziemlich genau den Vorgaben von AMD. Lediglich die Kühlung ist eine eigene Lösung von Sapphire.

Sapphire Radeon HD 5830 Xtreme

Bei den Anschlüssen hat Sapphire sich etwas von den Vorgaben abgewandt. Statt bis zu vier Ausgängen bieten beide Karten derer noch drei. Dazu gehört in jedem Fall jeweils ein DVI- und HDMI-Ausgang, die HD 5850 Xtreme bietet einen vollwertigen DisplayPort, die HD 5830 Xtreme die Mini-Variante davon.

Sapphire Radeon HD 5850 Xtreme

Was die dann bereits achte Variante einer Radeon HD 5850 aus dem Hause Sapphire kosten wird, verrät Sapphire offiziell eben so wenig wie den Preis der dritten Sapphire Radeon HD 5830. Die Pressemitteilung spricht lediglich von „Top value for gamers!“ Da eine Radeon HD 5850 immer noch knapp die HD 6850 in Schach halten kann, entscheidet letztlich der Preis über die Daseinsberechtigung. Denn die HD 6850 ist mit nicht einmal 130 Euro aktuell eine der besten Karten, wenn es um das Verhältnis von Preis zu gebotener Leistung und dabei noch geringer Leistungsaufnahme geht. Die HD 5850 verbraucht zweifelsohne mehr, jedoch sehen erste Listungen von knapp 110 Euro vielversprechend aus. Die HD 5830 Xtreme wird ab 95 Euro gelistet.