News : Sonnet kündigt mehrere „Thunderbolt“-Produkte an

, 30 Kommentare

Die erste externe Festplatte mit Thunderbolt-Anschluss stellte LaCie direkt zur Vorstellung des aktuellen MacBook Pro vor. Erster kann Sonnet also nicht mehr werden, kündigte heute aber dafür gleichzeitig Speichersysteme, PCI-Express-Erweiterungsgehäuse sowie Gigabit-Ethernet und FireWire-Adapter mit Thunderbolt-Anschluss an.

Bei den Speichersystemen handelt es sich um das tragbare SSD-Speichersystem Fusion F2TBR und die Desktop-Speichersysteme Fusion E400TBR5 und Fusion D800TBR5. Alle drei sollen vor allem eines bieten: hohe Datenübertragungsraten. Das Aluminiumgehäuse des Fusion F2TBR hat Platz für zwei 2,5-Zoll-Laufwerke, wobei im Hinblick auf die Geschwindigkeit idealer Weise Solid State Drives zum Einsatz kommen sollten. Sind die SSDs als RAID 0 konfiguriert, sollen Datenübertragungsraten von bis zu 640 MB/s beim Lesen und bis zu 430 MB/s beim Schreiben erreicht werden.

Gleich vier 3,5-Zoll-Festplatten mit bis jeweils drei Terabyte Speicherkapazität passen in das Fusion E400TBR5, das über einen RAID-Controller verfügt. Erhältlich ist es in Konfigurationen mit 4, 6, 8 oder 12 TB Gesamtkapazität. Das System soll bis zu 400 MB/s Lese- und 340 MB/s Schreibgeschwindigkeit erreichen. Für noch höhere Ansprüche an Speicherkapazität und Leistung ist das Fusion D800TBR5 mit Platz für bis zu acht Laufwerke vorgesehen. Die Konfiguration erfolgt ebenso wie beim Fusion E400TBR5 über ein mitgeliefertes Programm. Das System ist mit Gesamtspeicherkapazitäten von 8, 12, 16, oder 24 Terabyte erhältlich und soll Transferraten von bis zu 800 MB/s beim Lesen und bis zu 730 MB/s beim Schreiben erreichen.

Welche zusätzlichen Möglichkeiten die Thunderbolt-Schnittstelle dank PCI-Express und DisplayPort bietet, deutet Sonnet mit dem Echo Express PCIe 2.0 Erweiterungs-Gehäuse an. Mit diesem lassen sich PCI-Express-Erweiterungskarten – seien es nun Karten für die professionelle Videobearbeitung, 8-Gb-Fibre-Channel-Karten, 10-Gigabit-Ethernet-Karten oder RAID-Controller – an jeden Computer mit Thunderbolt-Schnittstelle anschließen. Dabei stehen zwei Varianten zur Auswahl: Die Standard-Variante für halblange PCIe-2.0-Karten und die XL-Variante für Karten in voller Länge. Beide Modelle verfügen über integrierte universelle Netzteile und Lüfter. Zudem verfügen die Erweiterungsgehäuse und die Speichersysteme über zwei Thunderbolt-Anschlüsse, so dass sich die Daisy-Chain-Funktion von Thunderbolt nutzen lässt.

Zu guter Letzt kündigte Sonnet auch noch zwei Adapter an. Mit dem Allegro FW 800 Thunderbolt-Adapter kann man ein FireWire-800-Gerät an jeden Computer mit Thunderbolt-Port anschließen, während der Presto Gigabit Ethernet Thunderbolt-Adapter den Computer um eine Gigabit Ethernet-Schnittstelle erweitert. Alle heute vorgestellten Produkte werden voraussichtlich ab Sommer 2011 verfügbar sein.