News : Start des iPhone 5 im Herbst immer wahrscheinlicher

, 151 Kommentare

Die Spekulationen bezüglich eines im Vergleich zu den Vorjahren verspäteten Verkaufsstarts der nächsten iPhone-Generation verdichten sich immer mehr. Neue Aussagen deuten erneut auf eine Markteinführung im September hin.

Laut dem Analysten Ming-Chi Kuo von der Investmentbank Concord Securities wird die Produktion des Apple-Smartphones erst im August starten, mit der Massenfertigung wird nicht vor Anfang September gerechnet. Kuo bezieht sich dabei auf verschiedene Zulieferer und Auftragsfertiger. Trotzdem sollen in diesem Jahr 28 bis 32 Millionen Geräte gefertigt und ausgeliefert werden.

In puncto Hardware soll es seinen Informationen nach nur wenige Veränderungen im Vergleich zum iPhone 4 geben, so Kuo weiter. Neben einem anderen Prozessor – der im iPad 2 verbaute A5-SoC wird zum Einsatz kommen – setzt Apple auch auf einen neuen Kamerasensor mit acht Megapixeln. Dabei handelt es sich vermutlich um Sonys „Exmor“-Chip IMX105PQ, der insbesondere bei schlechten Lichtverhältnissen deutliche Verbesserungen liefern soll.

Leichte Modifikationen soll Apple auch beim Antennendesign vorgenommen haben, ebenso soll der Baseband-Chip sowohl im GSM- als auch im CDMA-Netz arbeiten können. In Summe dürfte es sich – sofern sich die Aussagen bewahrheiten – eher um ein „iPhone 4S“ handeln. Eine komplett neue Generation soll laut Kuo erst 2012 erscheinen. In der Vergangenheit haben sich die Aussagen des Analysten als sehr zutreffend erwiesen.