4/6 SilverStone TJ11 im Test : Das bietet das Gehäuse für 560 Euro

, 116 Kommentare

Testbetrieb und Messungen

Verwendetes Testsystem:

  • AMD Phenom II X3 740 Black Edition
  • MSI Radeon HD 6850
  • Corsair Dominator DDR3-1600 (4GB)
  • Foxconn A88GA-S
  • Samsung SpinPoint F3 (1.000 GB) / Corsair Nova V32 (32 GB)
  • Prolimatech Super Mega (Föhn 120 WB @ 390 U/min)
  • Arctic Cooling Accelero Twin Turbo Pro (@ 7 Volt)


Foxconn A88GA-S mit CPU und RAM
Foxconn A88GA-S mit CPU und RAM
Foxconn A88GM-Deluxe mit CPU und RAM
Foxconn A88GM-Deluxe mit CPU und RAM
ATi Radeon HD 6850
ATi Radeon HD 6850
Corsair Dominator DDR3-1600
Corsair Dominator DDR3-1600
Samsung SpinPoint F3 und Corsair Nova V32
Samsung SpinPoint F3 und Corsair Nova V32
Corsair AX750
Corsair AX750
Prozessorkühler
Prozessorkühler
Lamptron FC5 Lüftersteuerung
Lamptron FC5 Lüftersteuerung

Testverfahren:
Unsere Gehäusetests werden immer nach dem gleichen Prinzip durchgeführt. Detaillierte Informationen stehen in einem ComputerBase-Bericht zur Verfügung.
Auf diese Art und Weise ist eine Vergleichsmöglichkeit aller Testberichte im Bereich von ATX- und µATX-Gehäusen gegeben. Lediglich die Temperaturen der ATX- und µATX-Mainboards sind zu unterschiedlich, um sie miteinander zu vergleichen.

Lautstärke

Die Lautstärkemessungen wurden mit einem „Voltcraft Digitales Schallpegelmessgerät 320“ durchgeführt, das Schallpegel im Bereich von 30 bis 120 Dezibel misst. Die Grundlautstärke des Messraumes lag bei subjektiv empfundener Stille unterhalb des Messbereiches, also bei weniger als 30 Dezibel. Die Entfernung betrug hierbei einen halben Meter – um der üblichen geringsten Distanz zwischen Benutzer und System nahe zu kommen.

Lautstärke
Angaben in dB(A)
  • Ruhewert:
    • Stille
      29,3
  • Vorne:
    • NZXT Phantom (5 V)
      29,1
    • BitFenix Colossus (5 V)
      29,1
    • Lian Li PC-V1020 (5 V)
      29,4
    • SilverStone TJ11 (5 V)
      31,3
    • Antec Dark Fleet DF-35 (5 V)
      33,5
    • Zalman GS1200 (5 V)
      33,5
    • BitFenix Colossus (12 V)
      34,4
    • NZXT Phantom (12 V)
      37,3
    • Lian Li PC-V1020 (12 V)
      38,6
    • SilverStone TJ11 (12 V)
      44,3
    • Antec Dark Fleet DF-35 (12 V)
      49,4
    • Zalman GS1200 (12 V)
      50,6
  • Hinten:
    • NZXT Phantom (5 V)
      29,5
    • Lian Li PC-V1020 (5 V)
      29,5
    • BitFenix Colossus (5 V)
      29,6
    • SilverStone TJ11 (5 V)
      31,5
    • Zalman GS1200 (5 V)
      33,1
    • Antec Dark Fleet DF-35 (5 V)
      33,4
    • BitFenix Colossus (12 V)
      34,6
    • Lian Li PC-V1020 (12 V)
      35,8
    • NZXT Phantom (12 V)
      39,6
    • SilverStone TJ11 (12 V)
      46,5
    • Zalman GS1200 (12 V)
      47,1
    • Antec Dark Fleet DF-35 (12 V)
      49,1
  • Links:
    • BitFenix Colossus (5 V)
      29,3
    • Lian Li PC-V1020 (5 V)
      29,8
    • NZXT Phantom (5 V)
      30,1
    • SilverStone TJ11 (5 V)
      32,7
    • Antec Dark Fleet DF-35 (5 V)
      32,8
    • Zalman GS1200 (5 V)
      32,9
    • BitFenix Colossus (12 V)
      33,5
    • Lian Li PC-V1020 (12 V)
      38,1
    • NZXT Phantom (12 V)
      40,8
    • SilverStone TJ11 (12 V)
      46,7
    • Antec Dark Fleet DF-35 (12 V)
      47,1
    • Zalman GS1200 (12 V)
      47,3
  • Rechts:
    • BitFenix Colossus (5 V)
      29,3
    • NZXT Phantom (5 V)
      29,5
    • Lian Li PC-V1020 (5 V)
      29,8
    • Zalman GS1200 (5 V)
      31,8
    • Antec Dark Fleet DF-35 (5 V)
      32,1
    • SilverStone TJ11 (5 V)
      32,5
    • BitFenix Colossus (12 V)
      33,3
    • Lian Li PC-V1020 (12 V)
      37,4
    • NZXT Phantom (12 V)
      38,6
    • Antec Dark Fleet DF-35 (12 V)
      45,9
    • SilverStone TJ11 (12 V)
      46,4
    • Zalman GS1200 (12 V)
      46,8
  • Oben:
    • NZXT Phantom (5 V)
      29,1
    • Lian Li PC-V1020 (5 V)
      29,1
    • BitFenix Colossus (5 V)
      29,6
    • SilverStone TJ11 (5 V)
      30,9
    • Antec Dark Fleet DF-35 (5 V)
      31,5
    • Zalman GS1200 (5 V)
      32,8
    • BitFenix Colossus (12 V)
      34,8
    • Lian Li PC-V1020 (12 V)
      35,4
    • NZXT Phantom (12 V)
      38,8
    • Antec Dark Fleet DF-35 (12 V)
      44,3
    • Zalman GS1200 (12 V)
      45,9
    • SilverStone TJ11 (12 V)
      47,3

Für einen Gesamtüberblick über alle bisher mit unserem Schallpegelmessgerät getesteten Gehäuse befindet sich eine vollständige Liste im Klapptext.

Ewige Liste der Lautstärkeentwicklung

Rein subjektiv bleibt das SilverStone TJ11 immer in einem deutlich hörbaren Bereich. Als primäre Geräuschverursacher entpuppen sich dabei ausgerechnet die beiden ungewöhnlich rau laufenden 180-mm-Lüfter. Bereits bei 5 Volt drängen sie sich unschön in den Vordergrund, liegt eine Spannung von 12 Volt an, wird die Geräuschkulisse von einem unangenehmen „Röhren“ bestimmt. Dieses ungewöhnliche Geräusch hat uns dazu bewogen vom Hersteller zwei Ersatzlüfter zu erbitten um prüfen zu können ob hier eventuell ein Defekt vorliegt. Nach dem Einbau der neuen Lüfter trat das Phänomen dann auch nicht mehr in Erscheinung. Am subjektiven Eindruck der Lautstärke ändert sich allerdings wenig, die Geräuschkulisse ist bei 12 Volt nun bestenfalls minimal leiser. Die drei 120-mm-Ventilatoren bleiben dagegen in allen Bereichen unauffällig.

Die Messwerte bestätigen den subjektiven Eindruck, jedenfalls unter 12 Volt. Liegen dagegen lediglich 5 Volt an, würde das Gehäuse, rein von den Werten her, eigentlich eine gute Figur abgeben. Wie bereits erwähnt, bleiben die Ventilatoren aber auch bei reduzierter Spannung deutlich heraushörbar.

Auf der nächsten Seite: Temperatur