News : Windows Phone 7 „Mango“ erlaubt Sensor-Zugriff

, 46 Kommentare

Schon vor geraumer Zeit hat Microsoft ein zweites, großes Update für die noch junge Plattform Windows Phone 7 angekündigt. Das „Mango“ genannte Paket soll mehr Verbesserungen und Neuerungen als das gerade erschienene „NoDo“ beinhalten, welches in erster Linie „Copy & Paste“ mitbrachte.

Grundsätzlich werden Entwickler von Applikationen für Windows Phone 7 deutlich mehr Möglichkeiten und Zugriffsrechte erhalten. Dazu gehören unter anderem eine tiefere Integration von Drittanbieterprogrammen in das eigentliche System. So können diese laut Microsoft zum Beispiel stärker von den sogenannten „Live Tiles“ profitieren. Aber auch auf die in den Smartphones verbauten Sensoren in Form von Kamera und Bewegungssensor kann dann zugegriffen werden. Letzteres sorgte für zahlreiche Kritik vor dem Veröffentlichen der Windows Phone Developer Tools. Nun sind damit unter anderem „Augmented reality“-Apps möglich.

Weitere Bestandteile der Aktualisierung werden Multitasking, ein neuer Internet Explorer mit verbessertem HTML5-Umgang und die Unterstützung von Silverlight sein. Einen genauen Termin für die Veröffentlichung hat Microsoft bislang noch nicht genannt, verschiedenen Berichten zufolge soll „Mango“ im späten Herbst für alle Modelle erscheinen. Die Developer Tools sollen „in Kürze“ ein Update erhalten, damit rechtzeitig die entsprechenden Apps verfügbar sind.

Update 14.04.2011 09:41 Uhr  Forum »

Die neuen Windows Phone Developer Tools stehen laut Microsoft ab Mai zur Verfügung. Zu den weiteren Bestandteilen des „Mango“-Updates werden auch die Integration von Twitter in den „People Hub“ sowie Verbesserungen bei SkyDrive gehören. Durch den freigegebenen Sockets-Zugang sollen zudem Messenger-Applikationen und Netzwerkspiele möglich sein.