News : Amazon-Chef bestätigt eigenes Tablet indirekt

, 11 Kommentare

Dass der weltgrößte Online-Händler Amazon an einem eigenen Tablet arbeitet, ist mittlerweile fast schon ein offenes Geheimnis. Zuletzt gab es entsprechende Aussagen von Seiten des taiwanischen Auftragsfertigers Quanta, der für die Produktion zuständig sein soll.

Nun aber hat Amazon-Chef Jeff Bezos in einem Interview mit der Zeitschrift Consumer Report indirekt die Arbeit an einem solchen Gerät bestätigt. Dem von der US-amerikanischen Consumers Union und am ehesten mit den Magazinen der Stiftung Warentest vergleichbaren Zeitschrift sagte Bezos auf die Frage, ob die Möglichkeit eines Amazon-Tablets bestehe, nur „Wartet ab.“.

Damit dürften auch die letzten Skeptiker davon überzeugt sein, dass das Unternehmen zumindest darüber nachdenkt, neben den eigenen E-Readern der Kindle-Familie auch ein weiteres Gerät zu platzieren, mit dessen Hilfe Amazon Inhalte verkaufen kann. In Bezos' Augen wäre ein solches Gerät kein „Killer“ für die Kindles, demnach erwartet man, dass es nur geringe Kannibalisierungseffekte geben würde.

Das Amazon-Tablet soll Berichten zufolge in der zweiten Hälfte des Jahres auf den Markt kommen. Eines der Highlights soll das „Advanced Fringe Field Switching“-Display (AFFS) von E Ink sein, welches hohe Betrachtungswinkeln und eine gute Farbwiedergabe ermöglichen soll. Weitere technische Daten oder Spekulationen bezüglich des Preises gibt es bislang nicht.